HR Corner Olten

Compliance-Herausforderungen bei Roche

Der HR Corner an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten gab Einblick in das Compliance-Universum des Basler Pharma-Riesen Roche. Nicole Schumacher, Attorney at Law bei Roche, informierte die zahlreichen interessierten Gäste über interne Abläufe und Problemstellungen im globalen Kontext.

Korruption, Preisabsprachen, Datenmissbrauch: Skandale zerstören nicht nur die Reputation der involvierten Unternehmen, sie haben auch grosse finanzielle Folgen.

Fast eine halbe Milliarde US-Dollar Busse musste der britische Pharma-Multi Glaxo Smith Kline für illegale Praktiken in China bezahlen. Da verwundert es nicht, dass das Thema Compliance bei internationalen Konzernen einen hohen Stellenwert einnimmt und diese in entsprechende Abläufe und Abteilungen investieren.

Führung entscheidet

Für ein weltweit tätiges Unternehmen mit weit über 90 000 Mitarbeitenden wie das Basler Pharmaunternehmen Roche ist Compliance Management eine wichtige Herausforderung. Nicole Schumacher, Attorney at Law bei Roche, erläuterte beim HR Corner in Olten das umfassende Compliance Management System bei Roche.

Schumacher betonte, dass Compliance im Verantwortungsbereich jedes Linienvorgesetzen und im HR verankert sei. Nichtregelkonformes Verhalten sei in vielen Fällen auf schlechtes oder fehlendes Führungsverhalten zurückzuführen. Daher sei es wichtig, schon bei der Auswahl der Mitarbeiter anzusetzen. Compliance Aspekte werden zudem in die Leistungsbewertung der Mitarbeitenden mit einbezogen. Roche sei bestrebt, Linienvorgesetzte zu schulen, damit diese ihrer Verantwortung nachkommen können.

Klima des Vertrauens schaffen

Das Compliance-Netzwerk bei Roche umfasst mehr als 140 lokale Compliance Officers, die weltweit stationiert sind. Damit möchte das Unternehmen sicherstellen, dass Mitarbeitende wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie Zweifel an Geschäftspraktiken hegen. Von allen Linienvorgesetzen werde erwartet, dass sie ein Klima des Vertrauens schaffen, in dem Mitarbeitende ermutigt werden, ihre Meinung zu sagen und Compliance-Bedenken offen anzusprechen. Mitarbeitende, die Compliance-Bedenken offen ansprechen, würden richtig handeln.

Vergeltungsmassnahmen gegen Mitarbeitende, die Bedenken äussern, würden bei Roche nicht geduldet. Weiter bestehe bei Roche auch die Möglichkeit, sich anonym über eine «Speak-Up-Line» zu äussern.

Schulungen und Trainings

Einen starken Fokus setzt Roche auch auf die regelmässigen Schulungen und Trainings zum Thema Compliance. Neben Präsenz-Weiterbildungen werden auch E-Learning-Programme angeboten. Innerhalb des Netzwerks werden zudem regelmässig Erfahrungen und Best-Practices-Beispiele ausgetauscht. Nicole Schumacher unterstreicht die Komplexität, die bei Roche durch die länderspezifischen kulturellen und gesetzlichen Unterschiede besteht.

Mit einem Zitat von Warren Buffet beendet Schumacher den Einblick in das Pharmaunternehmen: «It takes 20 years to build a reputation and five minutes to ruin it. If you think about that you`ll do things differently».

Der HR Corner wird von der FHNW unter Leitung von Erhard Lüthi und der HWZ unter Leitung von Daniel Schmid abwechselnd in Olten und Zürich durchgeführt. Ziel ist es, im Rahmen der kostenlosen Veranstaltungen die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch in internationalen HR-Fragen zu fördern.

Kommentieren0 Kommentare

Tobias Mengis ist Geschäfts- und Verkaufsleiter der jobindex media ag, Herausgeberin von HR Today. Zuvor hat er als Country Manager den kommerziellen Markteintritt von Experteer koordiniert und für Tamedia als Verkaufsleiter die Onlinejobbörsen Jobwinner, Jobup und ALPHA vermarktet. Mengis ist Diplom Betriebswirt und geprüfter HR-Manager.

Weitere Artikel von Tobias Mengis

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren