HR-Team des Monats

Das HR-Team vom Tibits

Das fünfköpfige HR-Team von Tibits rekrutiert derzeit verstärkt Personal, denn das Unternehmen eröffnet in den kommenden Monaten weitere Restaurants in der Schweiz. HR-Leiterin Sonja Sturzenegger zu den Herausforderungen, die ein solcher Wachstumskurs mit sich bringt, und welche Prioritäten sie dabei setzt.

Frau Sturzenegger, was macht Ihr HR-Team speziell?

Sonja Sturzenegger: Wir kommen fast alle aus der Gastronomie und haben uns dann in unterschiedlichen Sparten im HR weitergebildet, beispielsweise im Payroll, im Coaching, in der Personalentwicklung oder der operativen Betreuung der Mitarbeitenden. Somit bringt jede von uns einen prall gefüllten Rucksack an unterschiedlichen Erfahrungen mit.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Ich würde mehr Geld in unsere Aus- und Weiterbildungen investieren, um baldmöglichst die Lehre zum Vegi-Koch anbieten zu können. Zudem wollen wir unseren Traum der Tibits-Kulturwerkstatt verwirklichen, wo wir unsere Werte praktisch vermitteln.

Haben Sie ein spezielles HR-Ritual?

Wir nehmen uns jeden Freitag Zeit, um über alles zu sprechen, was ansteht. Ausserdem lachen wir viel und gerne. Da wir erst seit einem Jahr als Team zusammenarbeiten, haben sich noch keine fixen Rituale etabliert. Das kommt sicher noch!

Woran arbeiten Sie und Ihr Team zurzeit?

Wir haben ein Recruitment-Tool eingeführt und überarbeiten derzeit unser Schulungskonzept, um in der Tibits-Akademie Weiterbildungen auf allen Stufen anzubieten und unsere eigenen Führungskräfte auszubilden. Zudem sind wir dabei, unsere Personalakten zu digitalisieren und ein weiteres 
Restaurant in Oerlikon zu eröffnen. Wir rekrutieren deshalb mit Hochdruck zusätzliche Mitarbeitende und schulen unsere Vorbilder: die Vorgesetzten.

Wo sehen Sie langfristig Herausforderungen?

Die Entwicklung vom kleineren Familienbetrieb mit 23 Mitarbeitenden zu einem grösseren Unternehmen mit bald 600 Mitarbeitenden erfordert eine Anpassung der Prozesse und der Strukturen. Da ist es wichtig, dass wir die stetige Nähe zu unseren Gästen und unseren Mitarbeitenden behalten können und unsere Entwicklung gesund erfolgt.

Was macht einen guten HR-Menschen aus?

Ein guter HR-Mensch mag Menschen und ist wohlwollend, klar, gradlinig, diskret, verschwiegen und lösungsorientiert. Das bedeutet, dass er einen Mitarbeitenden auch in einer Krise nicht fallen lässt und zusammen mit ihm eine Lösung findet. Bei seiner Arbeit versteht der HR-Verantwortliche, die Brücke zwischen den Interessen des Unternehmens und den Mitarbeiterbedürfnissen zu schlagen, ohne die Werte, Ziele und Strategien des Unternehmens aus den Augen zu verlieren.

Worauf sind Sie besonders stolz?

In einem Unternehmen zu arbeiten, das sehr sozial, absolut ehrlich und von Wertschätzung geprägt ist.

Tibits

Die vegetarische 
und vegane Restaurantkette Tibits wurde im Jahr 2000 von den Brüdern Reto, Daniel und Christian Frei sowie der Familie Hiltl gegründet. Heute zählt das Unternehmen sieben Restaurants in der Schweiz und ein weiteres in London. Tibits beschäftigt derzeit 350 Mitarbeitende aus 53 Nationen.
 

 

Kommentieren0 Kommentare

Redaktorin HR Today

cp@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Corinne Päper
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren