Video-Porträt

Erfrischend und sozial

Die frischgebackene HR-Leiterin des kaufmännischen Verbands Schweiz, Jana Dreyer, besitzt eine ausgeprägte soziale Ader. Sie nimmt sich aus Prinzip 20 Minuten Zeit, um Absagen zu begründen und engagiert sich in ihrer Freizeit als Nachtwache in Altersheimen.

Jana Dreyer ist seit Mitte Jahr HR-Leiterin beim Kaufmännischen Verband Schweiz. Sie will ihre neue Aufgabe mit Bedacht angehen, zunächst die Mitarbeitenden und ihre Tätigkeiten näher kennenlernen und verstehen, was ihnen wichtig ist. Ihre Motivation für die HR-Arbeit zieht Dreyer aus «vermeintlich kleinen Dingen»: Als Erfolg verbuche sie beispielsweise den Dank und das Feedback von abgelehnten Bewerberinnen und Bewerber, für die sich sich am Telefon 20 Minuten Zeit nehme, um die Absage zu erklären. Dass Dreyer eine ausgeprägte soziale Ader besitzt, zeigt auch ihr ehrenamtliches Engagement als Nachtwache bei Schwerkranken: «Andere engagieren sich in einer Partei, im Fussballverein oder in der Flüchtlingshilfe, ich mich halt rund zweimal pro Monat nachts in Altersheimen.»

Wir haben die gebürtige Norddeutsche in unserer Dezember-Ausgabe porträtiert.

HR Today STANDARD- und HR Today PRO-Abonnenten finden das Heft ab dem 30. November im Briefkasten und die Story selbstverständlich auch online.

Wer noch kein Abo hat, erhält hier alle Infos zum HR Today-Abosystem.

Kommentieren0 Kommentare

Chefredaktor HR Today

sb@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Simon Bühler
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren