HR Tech World 2017

«Echte und überzeugende Geschichten, kontroverse Stimmen»

Am 24. und 25. Oktober findet HR Tech World in Amsterdam statt. CEO und Gründer Marc Coleman spricht im Interview über künstliche Intelligenz und Referate, auf die er besonders gespannt ist.

Herr Coleman, welches sind die wichtigsten Tech-Trends für HR?

Marc Coleman: Zu den spannendsten Trends gehören Künstliche Intelligenz und Chatbots. Und wir dürfen nicht vergessen, dass diese Trends weitreichende Auswirkungen auf andere Bereiche haben: etwa auf Performance- und Talent-Management oder auf die Mitarbeiter-Schulung.

2007 hat das Smartphone unsere Gesellschaft revolutioniert und etablierte Business-Modelle aus der Bahn geworfen. Genauso haben intelligente oder sogar superintelligente Technologien das Potential, alles noch einmal zu verändern.

Ein weiterer Trend: Wir bewegen uns schnell auf eine Ära der Arbeitsplatz-Transparenz zu. Transparenz reisst traditionelle Silos ein und schafft offenere Organisationen mit Angestellten und Teams, die vernetzter arbeiten als jemals zuvor. Dies hat dann wiederum massive Auswirkungen auf Führung, Management, Engagement und Strukturen.

Auf welche Referenten der HR Tech World in Amsterdam freuen Sie sich persönlich besonders?

Ein Thema, das mir am Herzen liegt, ist das Wohlbefinden der Mitarbeitenden und was Unternehmenskultur und HR-Technologie dazu beitragen können. Mitarbeiter, die Echtzeit-Feedback bekommen und gesund und ausgeglichen leben sind tendenziell fitter und glücklicher – natürlich wirkt sich das dann wiederum positiv aus auf die Organisationen, in denen sie arbeiten. Zu diesem Thema wird Arianna Huffington am ersten Tag der HR Tech World in Amsterdam ein Keynote halten.

Zudem haben wir Nick Bostrom eingeladen, der das «Future of Humanity Institute» an der University of Oxford gegründet hat und leitet. Zudem ist er der Berater von Elon Musk in Sachen Künstliche Intelligenz. Er wird über das Zeitalter der Künstlicher Intelligenz sprechen und darüber, welche Möglichkeiten und Aussichten dieses in der nahen Zukunft mit sich bringt. 

Sehr gespannt bin ich auch auf die Podiumsdiskussion «What it takes to catch a unicorn» mit Niklas Östberg, Mitgründer und CEO des Berliner Start-ups Delivery Hero. Er wird mit Start-up-Mythen aufräumen, den Besuchern sein Erfolgsrezept verraten und aufzeigen, wie er die Zukunft der Arbeit sieht.

Wie entscheiden Sie, wen Sie als Referenten an die HR Tech World einladen?

Es ist eigentlich ganz einfach: Wir suchen nach Referenten, die eine echte und überzeugende Geschichte zu erzählen haben. Unsere Besucher sollen einzigartige und neue Ideen mitnehmen, die sie sofort umsetzen können, wenn Sie wieder zurück in ihrem Unternehmen sind.

Auf unserer Hauptbühne wollen wir zudem kontroverse Stimmen hören und Referenten zu Wort kommen lassen, die nicht unbedingt einen HR-Hintergrund haben – dafür aber neue Perspektiven, Erkenntnisse und Debatten in unsere Branche bringen.

Was ist Ihre Botschaft an unser HR-Publikum?

Neue Technologien bringen massive gesellschaftliche Veränderungen mit sich. Aber vielleicht fokussieren wir manchmal zu stark auf die Risiken und zu wenig auf die positiven Auswirkungen dieser Veränderungen.

Menschen, Gesellschaften und Organisationen haben in der Vergangenheit Veränderungen bereits erfolgreich gemeistert und gelernt, diese zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Wir sollten aus der Vergangenheit lernen. So können wir eine bessere Zukunft zu schaffen.

HR Tech World

Die HR Tech World kehrt dieses Jahr nach Amsterdam zurück, wo sie 2011 zum ersten Mal stattfand.

Mit über 150 Keynotes und Sessions auf 12 Bühnen verteilt hat sich die HR Tech World zu einem der bedeutedsten HR-Technologie-Events entwickelt. Die Veranstalter erwarten rund 5000 Teilnehmer aus 120 Ländern.

Zu den über 150 Rednern gehören auch dieses Jahr Topshots mit hohem Unterhaltungswert wie «Blogger-Königin» Arianna Huffington, Oxford-Philosophie-Professor Nick Bostrom, TomTom-Co-Gründerin Corinne Vigreux und Olivier Blum, CHRO von Schneider Electric. Aus der Schweiz wird unter anderem Thorsten Kniewel, VP Global Head HR-IT bei Kuehne + Nagel als Speaker auftreten.

Gleichzeitig gibt es in der «HR Tech World Start-up Zone» über 100 Start-ups entdecken.

hrtechcongress.com

 

Kommentieren0 Kommentare

Online-Redaktorin HR Today

af@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Antonia Fischer
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren