Jugend-Job-Börse eröffnet Büro in Köniz

Das Taschengeld aufbessern oder erste Arbeitserfahrungen sammeln: der Verein Jugend-Job-Börse Bern vermittelt Jugendlichen zwischen 13 Und 18 Jahren geeignete Jobs und Wochenplätze. Am 25.
April eröffnet der Verein eine Anlaufstelle in Köniz.

Bern (sda).   Mit der Eröffnung des Jugend-Job-Büros in Köniz könne der stetig steigenden Nachfrage entsprochen und zugleich ein Vorstoss im Könizer Parlament erfüllt werden, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit. Die Gemeinde betreibt durch die Fachstelle Prävention, Kinder- und Jugendarbeit das Büro der Jugend-Job-Börse und stellt Infrastruktur und Personal zur Verfügung. Mit dem Angebot werde die Kooperation in der Kinder- und Jugendarbeit zwischen den Gemeinden Bern und Köniz gestärkt, schreibt die Gemeinde in ihrer Mitteilung weiter.

Die Jugend-Job-Börse Bern ist als Verein organisiert und wurde im Jahr 2013 gegründet. Die Börse hat ihr Büro im Berner Generationenhaus am Bahnhofplatz. Sie ermöglicht Jugendlichen, erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

Die Jugend-Job-Börse stellt Unterlagen bereit, zahlt die Löhne aus, begleitet die Jugendlichen und ist Ansprechperson. Sie nimmt Angebote von Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungsbetrieben, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Vereinen und Institutionen entgegen. Die Jobs werden an geeignete Jugendliche vermittelt und den Auftraggebenden die Arbeitsstunden in Rechnung gestellt. Die Jugendlichen können für stundenweise, einmalige oder regelmässige Einsätze vermittelt werden.