Jung oder Alt, da gibt es kein besser oder schlechter. Das einzig faire am Leben ist doch, dass alle gleich schnell alt werden. Die Alten waren einmal jung und die Jungen werden einmal alt.
Die Jungen tun gut daran, die kurze Zeit, die sie am Markt gefragt sind, dazu zu nutzen, eine Plattform mit mehr Respekt und Wertschätzung gegenüber Älteren zu schaffen, positive Synergien sinnvoll zu nutzen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt zu fördern und zu leben.
So können die Jungen von heute einmal unbesorgt in die Zukunft blicken und als Alte von Morgen von dem gesäten positiven Miteinander profitieren.