24.50 CHF

HRM-Dossiers

Collaboration (Nr. 94)

Ohne neue Formen der Zusammenarbeit im analogen, digitalen und hybriden Bereich ist ein Unternehmen heute kaum mehr wettbewerbsfähig. Sich rasch verändernde Marktbedingungen, flachere Hierarchien und neue Organisationsformen machen mehr partizipative Zusammenarbeitsformen nötig, damit Entscheide rascher und besser gefällt und Projekte effizienter und erfolgreicher umgesetzt werden können.
«Collaboration» ist zu einem zentralen Konzept geworden, wenn es darum geht, Zusammenarbeit zwischen Menschen, Abteilungen oder auch zwischen Unternehmen zu beschreiben und zu gestalten. Dabei geht es nicht einfach nur um eine neue oder andere Form der Zusammenarbeit, sondern vielmehr um ein umfassenderes Konzept, das sowohl kulturelle, strategische als auch technologische Aspekte umfasst und auf verschiedenen Ebenen umgesetzt werden muss, wenn ein Unternehmen insgesamt kollaborativer werden soll.
Dieses HRM-Dossier führt in das Thema «Collaboration» ein, vermittelt theoretische Grundlagen und zeigt praktische Schritte auf, wie «Collaboration» in Unternehmen und Organisationen gestaltet, entwickelt und umgesetzt werden kann.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis


Einleitung 6


Collaboration-Theorie: Wie funktioniert Zusammenarbeit? 8
  Koordination, Kooperation oder Kollaboration? 8

  Theorie der Ko-Aktion 10

  Collaboration als umfassenderes Konzept 15

  Collaboration-Story «Solarfix» 17

  Fragestellungen und Arbeitspakete 20


Collaboration-Canvas: Wie setzen wir Zusammenarbeit um? 22
  Kultur 22

  Strategie und Führung 25

  Zielgruppen  31

  Werteangebot 33

  Kompetenzen 35

  Methoden 40

  Prozesse 45

  Technologien 48

  Kosten und Einnahmen 51

 

 Zusammenfassung 56

 

Literatur 57

 

 

1. Auflage 2021, 60. Seiten

Foto von Daniel Stoller-Schai.

Daniel Stoller-Schai ist durch seine mehrjährigen Praxis davon überzeugt, dass Kollaboration der Schlüssel zum Erfolg in Netzwerkorganisationen ist. Die Strategien, Methoden und Kompetenzen dazu, entwickelt er als Change Companion der Firma Collaboration Design zusammen mit seinen Kunden. Als Manager für digitale Lern- und Arbeitstechnologien hat er bei Phonak, UBS, CREALOGIX sowie in weiteren Firmen und Startups Kundenprojekte umgesetzt und Erfahrungen mit dem globalen Einsatz internetgestützter Lern- und Arbeitsprojekten gesammelt. Diese Erfahrungen gibt er auch als Programmleiter am Institut für Kommunikation & Führung, Luzern und als Head Advisory Board der LEARNING INNOVATION Conference weiter.

Weitere Artikel von Daniel Stoller-Schai