Adventsumfrage

HR-Adventskalender: «Change Agent für die Transformation einer Organisation spielen»

Welchen Beitrag kann HR zur Transformation von Organisationen beitragen und inwiefern befindet sich HR selbst in einem Transformationsprozess? Die Antworten von HR-Verantwortlichen aus verschiedenen Organisationen lesen Sie in unserem HR-Adventskalender – inklusive Ausblick auf ihre Transformationsprojekte im nächsten Jahr. 14. Dezember: Yves-André Jeandupeux, Leiter Personal, die Post.

Herr Jeandupeux, der Umbruch in Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Technologie zwingt Organisationen zur Transformation. Welche Transformationstreiber stehen für Sie generell und spezifisch für Ihr Unternehmen 2017 im Vordergrund?

Ein wichtiger Treiber für die Post ist die rasante Digitalisierung fast aller Lebensbereiche. Damit verbunden und ebenso wichtig sind die ändernden Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie neue, globale Konkurrenten aus der IT-Tech-Branche. Weitere Treiber sind für uns die Themen Demografie und die politischen Rahmenbedingungen, konkret die verschiedenen Regulationen, die für uns gelten. Weitere Schwerpunkte sind unsere Arbeitgeberattraktivität und damit verbunden, die besten Talente zu gewinnen, zu fördern und zu halten.

Welchen Beitrag kann HR bei der Transformation Ihrer Organisation leisten und welche Rolle nehmen Sie dabei als HR ein?

Die Entwicklung der digitalen Kompetenzen im Management und bei den Mitarbeitenden. HR muss die Rolle des Change Agent für die Transformation einer Organisation spielen. Dies in Bezug auf Agilität, den Aufbau einer Kultur, die Innovation und agiles Vorgehen fördert, die dafür benötigte Führung sowie die Förderung der Kompetenz zur Inklusion der jungen und älteren Generationen. Allgemein lässt sich beobachten, dass Neuerungen – erst recht, wenn sie so rasch wie in unserer Zeit erfolgen – nicht nur begeistern, sondern oft auch beunruhigen. Zudem ist es menschlich, sich in einer Komfortzone einzurichten, die man nicht gerne aufgibt. Deshalb ist die Arbeit an der Unternehmenskultur entscheidend: Darf man Fehler machen? Kann man eine schnelle Umsetzung versuchen und wenn es nicht klappt, gleich die nächste ausprobieren?

Inwiefern befindet sich die HR-Rolle generell und auch Ihre HR-Organisation selbst in einem Transformationsprozess und was sind dabei die wichtigsten Handlungsfelder?

Das HR-Geschäftsmodell muss sich entlang der neuen Herausforderungen weiterentwickeln. Genau daran arbeiten wir aktuell. Dabei steht Effizienzsteigerung im Fokus. Denn auch vom HR werden konkrete Beiträge erwartet zur Wettbewerbsfähigkeit der Post.

Welche konkreten Transformationsprojekte planen Sie für das nächste Jahr?

Konkret wird unser HR-Geschäfts- und Führungsmodell, das von Dave Ulrich inspiriert und seit 10 Jahren implementiert ist, grundlegend überarbeitet und weiterentwickelt inklusive der HR-IT. Dafür setzen wir neue Arbeitsmethoden ein wie Scrum, Kanban oder Co-Creation. Dabei braucht es Mut und Vertrauen, Versuch und Irrtum zuzulassen und aus den Fehlern – sehr rasch! – zu lernen.

Kommentieren0 Kommentare
Antonia Fischer
Weitere Artikel von Antonia Fischer

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren