7. Recruiting Convention

Trends, Talente und Tinder

Wie ticken Top-Talente und warum sind sie wichtig für Unternehmen? Welche abgefahrenen und beängstigenden Tech-Trends wirken sich auf Recruiting aus? Und wer zur Hölle rekrutiert auf Tinder? Die Recruiting Convention am 19. September 2017 im Lake Side Zürich warf Fragen auf und gab Antworten.

Drei Wochen Sommerferien – danach sei die Recruiting-Welt eine andere gewesen. In seiner Begrüssung spricht Matthias Mäder nicht zuletzt über die rapiden Veränderungen, die im Recruiting passieren. Eine Veränderung, deren Ausgang momentan noch ungewiss ist, sieht er in der Umsetzung des Inländervorrangs – wozu er für HR Today jüngst einen prägnanten Blog-Beitrag verfasst hat.

Abgefahrende Recruiting-Trends

Gesichtserkennung, Dash-Buttons fürs Recruiting, das Ende von Cost-Per-Click und intelligente Chatbots: Über zehn abgefahrene und teilweise beängstigende Tech-Trends spricht der erste Referent, Robindro Ullah.

Er ist Buchautor, Speaker und Moderator und veröffentlicht auf seinem Blog «HR in Mind» Beiträge mit HR- und Innovationsfokus.

Auch 2017 ist Illustrator Jonas Raeber an der Recruiting Convention dabei und präsentiert nach jedem Referat eine Zusammenfassung: Witzig, bitterböse und manchmal politisch nicht ganz korrekt.

Recruiting auf Tinder

Tobias Ortner und Jan Hawliczek – beide verantwortlich für Recruiting und Personalmarketing beim Fahrzeugtechnikentwickler BFFT und parallel tätig bei WP Social Recruiting – rekrutieren da, wo ihre Zielgruppe ist. Dafür gehen sie auch auf Tinder. Dort locken sie Programmierer mit einem fiktiven Profil von Ada Lovelace (die erste Programmiererin aller Zeiten) und folgendem Satz an: «0 und 1 sind dir mindestens so wichtig wie 69? Du bist nicht allein!»

Ihr Referat sorgt für reichlich Gesprächsstoff während der Kaffeepause.

Leitlinien zusammenstampfen

Alex Villiger, HR-Leiter der Graubündner Kantonalbank, zeigte danach in seinem Referat auf, wie er die Bank als Arbeitgebermarke positioniert und dafür Bücher voller Leit- und Richtlinien auf wenige prägnante Werte zusammengestampft hat.

Über Mittag verpflegt das Lake Side die Besucher der Recruiting Convention mit frischen Salaten, einem warmen Buffet und einer süssen Auswahl an Desserts.

Wie Top-Talente ticken

Albert Einstein, J.K. Rowling und Roger Federer – anhand prominenter Personen und ihren aussergewöhnlichen Leistungen erklärt Daniel Wahlen, Employer Insight Strategist bei Indeed, wie Top-Talente ticken und warum sie wichtig für Unternehmen sind.

Mobbender Wlan-Toaster

Gero Hesse, Managing Director von Territory Embrace, spricht über digitales Storytelling im Personalmarketing. Er erklärt, warum T-Mobile einen digitalen Verhaltensterapeuten für mobbende Wlan-Toaster sucht und wie Bertelsmann seine Karriereseite individualisiert hat.

Zukunft der Recruiting-Organisation

Nach einer weiteren Kaffeepause wirft Buchautor und Recruiting-Coach Michael Witt anhand von Mega-Trends und technischen Möglichkeiten einen Blick in die Zukunft der Recruiting-Organisation.

Nach den Schlussworten von Matthias Mäder tauschen sich die Teilnehmer der siebten Recruiting Convention bei Häppchen und Weisswein mit Blick über den Zürichsee über den Anlass, Active Sourcing und die Zukunft von Recruiting aus.

Kommentieren0 Kommentare

Online-Redaktorin HR Today

af@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Antonia Fischer
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren