Advent 2017

«Auch wenn sich HR sträubt, ein Dienstleister zu sein, so sind wir es doch in erster Linie»

Lorenzo Plumettaz ist seit Mai 2017 HR-Leiter und GL-Mitglied bei Manor. Die Warenhauskette steht vor grossen Veränderungen, in denen das HR eine entscheidende Rolle spielt. Plumettaz’ Stellenantritt begann turbulet: Bereits in seinen ersten Monaten bei Manor fand im Hauptsitz ein Abbau von 200 Stellen statt.

Herr Plumettaz, Sie sind seit Anfang Mai Chief Human Resources Officer und GL-Mitglied von Manor. Davor waren Sie sechs Jahre lang bei der Rheinmetall Air Defence AG für das HR verantwortlich. Was war der Grund für den Wechsel zu Manor?

Lorenzo Plumettaz: Der Detailhandel und Manor stehen vor einer grossen Transformation. Ich wurde für die Herausforderung angefragt. Nachdem ich vom neu eintretenden CEO und der Besitzerfamilie die Grundlinien der neuen Strategie erfahren habe, war ich begeistert und freute mich, Teil der Geschäftsleitung in Basel zu werden.

Welches sind Ihre Kernaufgaben in der neuen Position?

Nebst der Rolle als Change Agent in der Transformationsphase haben wir in den ersten Monaten anhand der Geschäftsstrategie die HR-Strategie 2022 erstellt und werden diese jetzt sukzessive implementieren. Natürlich besteht auch im HR eine steigende Kostensensibilität und wir müssen die richtig justierten Instrumente und Prozesse entwickeln und diese teilweise parallel einführen, was innerhalb des dynamischen Umfeldes eine Herausforderung ist.

Welches waren für Sie die grössten Herausforderungen beim Beginn Ihrer neuen Stelle?

Das schnelle Verstehen der Organisation und deren Bedürfnisse waren sehr wichtig für mich. Die Gruppe mit 63 Warenhäusern, 32 Supermärkten, 45 Restaurants, 4 Verteilzentralen und einem Headquarter mit gesamthaft rund 10 000 Mitarbeitenden ist eine sehr interessante Unternehmung, die aber auch komplex ist.

Was sind die grössten Unterschiede zu Ihrem vorherigen Job?

Die Branche – der Detailhandel – ist um einiges bodenständiger und ich habe erst jetzt realisiert, wie viele Produkte in einem Warenhaus angeboten werden, was wirklich faszinierend ist.

Wie ist bei Manor das HR aufgestellt?

In den drei klassischen Säulen: Die HR Business Partners unterstützen regional unsere Führungskräfte. Das Service Center, das Rekrutierungsteam inklusive HR Analytics und Shared Services ist für jegliche Administration zuständig. Das Kompetenzcenter beinhaltet unsere Training Academies, das Employer Branding, die Personalentwicklung, Compensation & Benefits und natürlich unsere Berufsbildung. Im Stab unterstützen mich die Rechtsabteilung, das Health Management und die Kommunikationsabteilung.

Zur Person

Lorenzo Plumettaz (47) wurde per Anfang Mai 2017 als Chief Human Resources Officer in die Geschäftsleitung von Manor berufen. Zuvor war er als Senior VP bei der Rheinmetall Air Defence AG für HR und Services verantwortlich, davor war er sieben Jahre bei Ford beschäftigt, die letzten fünf Jahre als HR-Verantwortlicher von Ford Europa. Lorenzo Plumettaz hat nebst der Hotelfachschule eine Ausbildung in Betriebswirtschaft sowie den Executive Master Human Resources abgeschlossen.

Welche Erfahrungen aus ihrer früheren Karriere sind für Sie bei Ihrer neuen Stelle von besonderer Bedeutung?

In meiner Wahl der Arbeitgeber war es mir stets wichtig, dass ich mich beruflich nicht von einer Industrie abhängig mache und dadurch flexibel bleibe. Die Mischung aus dem Dienstleistungssektor, der IT Branche, der Automobil- und hochtechnologischen Maschinenindustrie hat mir einen breiten Blickwinkel ermöglicht. Dies gepaart mit nationalen und internationalen Aspekten, Wholesale- und Retail-Themen und allen möglichen beruflichen Maturitäten ermöglicht es mir heute, Entscheide aus einem soliden Fundus zu schöpfen.

Welche Rolle sollte HR aus Ihrer Sicht im Idealfall einnehmen?

Auch wenn sich das HR heute teilweise sträubt, ein Dienstleister sein zu wollen und dafür elegantere Umschreibungen findet, so sind wir es doch in erster Linie. Eine hohe operative Qualität gegenüber unseren Kunden finde ich eine tolle HR-Aufgabe. Und selbstverständlich sind wir auch der strategische Sparring Partner auf Augenhöhe und der Change Agent.

HR-Adventskalender 2017

Für unsere Adventsserie 2017 haben wir mit HR-Fachleuten gesprochen, die im Jahr 2017 eine neue Stelle angetreten haben. Hinter einigen Adventstürchen warten auch Checklisten zum Thema «Stärke» und Buchverlosungen!

Was sind 2018 für Sie die brennendsten HR-Themen?

In einem kostenintensiven Umfeld ist natürlich die Digitalisierung von Prozessen ein akutes Thema. Weiterhin bleiben als Schlüssel zum «Employer of Choice» die Themen Führung, Werte und Engagement hoch priorisiert. Zudem sehe ich auch in der HR-Community die wachsende Bedeutung von HR-Analytics und deren Massnahmen, so zum Beispiel im Absenzen-Management.

Und welches waren im Jahr 2017 Ihre Highlights und Tiefpunkte?

Das Highlight für mich persönlich war, wie herzlich ich vom Manor Team aufgenommen wurde. Mir wurde schnell zu verstehen geben, wie wichtig HR in der Unternehmung ist und dass damit auch Erwartungen verbunden sind. Ein schwieriger Moment war sicherlich, dass wir anfangs nach einer intensiven, kurzen Analyse einen Stellenabbau von 200 Stellen in der Zentrale kommuniziert und umgesetzt haben.

Manor

Die Manor AG ist die grösste Schweizer Warenhauskette mit Sitz in Basel und gehört der Maus Frères Holding mit Sitz in Genf an. Das Unternehmen betreibt in der Schweiz 63 Warenhäuser mit 10 200 Mitarbeitenden.

 

Kommentieren0 Kommentare

Online-Redaktorin HR Today

af@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Antonia Fischer

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren