HR Today Nr. 6/2018: 20 Jahre HR Today

Die Branche gratuliert

Vor 20 Jahren aus der Taufe gehoben, ist HR Today den Kinderschuhen mittlerweile entwachsen und zum führenden Schweizer HR-Magazin geworden. Ein Rück- und Ausblick von Branchenvertretern.

«HR Today ist eine 
Erfolgsgeschichte, weil es 
HR-Praxis vermittelt.»

Roman Bussinger, 
Partner, a & u Kaderberatung AG

Roman Bussinger gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Von Seiten der Redaktion war immer der Wille da, sich weiterzuentwickeln und noch besser zu werden. Ich war Vorstand des VPDS, heute swissstaffing, und kam so in den Redaktionsbeirat, wo ich während 16 Jahren im Redaktionsbeirat drei Chefredaktorinnen und einen Chefredaktor miterlebt habe. Die Beiratssitzungen habe ich immer sehr genossen, da sie kontrovers geführt wurden und sich alle aus Überzeugung eingebracht haben. Von meiner Seite war immer der starke Wunsch da, viele unterschiedliche Exponenten im Heft zu sehen.

Die Leser wollen Gesichter und Geschichten neben der Theorie. Sie wollen Leute mit ihren Themen, mit ihrer persönlichen Erfahrung, sie wollen Einblicke in Unternehmen. Der Praxisbezug war im HR Today von jeher gross, die Themen zeitgemäss. Das Netzwerk einer Redaktion kann nie gross genug sein. Eine solche Fachzeitschrift lebt von Spezialisten, die Input liefern – und das spürt man hier sehr gut.

Ausgefallene Themen dürften öfter den Weg in die Zeitschrift finden. Nur als Beispiel: Es ist ja bald wieder WM – wie läuft das HR bei einem Fussballclub? Oder wie sieht HR im Ausland aus? In Deutschland, in Italien? Auch KMU könnten etwas häufiger vorkommen. Liebe Redaktion, bleibt am Ball, bringt Zukunftsthemen, hört nicht auf, euch zu entwickeln. Nur durch diesen Ehrgeiz ist HR Today ein solch fester Wert in der HR-Landschaft geworden. Macht weiter so!»

«HR Today war immer ein 
wichtiger Partner von Adecco 
und fester Bestandteil der 
HR-Branche.»

Danica Ravaioli, 
Head of Human Resources, Adecco Group Schweiz

Danica Ravaioli gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Wir arbeiten seit 20 Jahren eng mit HR Today zusammen. Die erste Anzeige haben wir im Namen von Adecco vor 20 Jahren im Interview geschaltet. Seit 1998 hat sich bei uns viel geändert, aber vieles aus der damaligen HR Today-Anzeige ist auch gleichgeblieben. In Gesprächen mit langjährigen Mitarbeitenden ist schnell zu spüren, dass HR Today von Anfang an einen bedeutenden Stellenwert eingenommen hat.

Beispielsweise wurde die heute ‹Sesselrücker› genannte Rubrik immer mit grosser Spannung erwartet. Die Zeitschrift war immer ein wichtiger Partner von Adecco und fester Bestandteil der HR-Branche. Am Fachmagazin schätzen wir den frischen, unvoreingenommenen Blick auf die aktuellen und künftigen Bestrebungen im HR-Bereich. Das Know-how bei HR Today ist immens. Es wäre toll, wenn dieses im Sinne von Best Practices vermehrt den Unternehmen und Personalverleihern zur Verfügung gestellt werden könnte.

Wir begrüssen, wenn sich HR Today stärker auf Schweizer Rahmenbedingungen fokussiert, um sicherzustellen, dass Staat und Unternehmen jetzt die richtigen Weichen stellen. Es braucht elektronische Schnittstellen zu den Behörden und unser Gesetz muss dringend der digitalen Realität angepasst werden. Dabei denke ich an die Digitale Signatur, an die Schriftformerfordernis im Personalverleih-Gesetz sowie an eine bessere Absicherung der flexiblen Arbeitsmodelle im Schweizer Sozialversicherungsgesetz.»   

«Es erfüllt mich mit Stolz, 
dass die HR-Szene ein so 
bedeutendes unabhängiges 
Fachmagazin hat.»

Jürg Studer, 
Inhaber, Spektramedia, 
Mitherausgeber des HRM-Dossiers

Jürg Studer gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Mit der Zeitschrift HR Today verbinden mich 20 Jahre gemeinsame Geschichte – seit den Anfangszeiten publizieren HR Today und Spektramedia zusammen ein HRM-Dossier für Personal- und Ausbildungsfachleute sowie für Führungskräfte. Vor kurzem ist die 79. Ausgabe erschienen, die 80. steht bevor. Ich habe das Fachmagazin HR Today vom Start weg nach Kräften unterstützt. Der Beweis: Ich bin sogar auf der Titelseite der Ausgabe 1 abgebildet – damals allerdings noch etwas jünger aussehend.

Es erfüllt mich mit Stolz, dass die HR-Szene heute ein so bedeutendes unabhängiges Fachmagazin hat. Eines, das sich auf Schweizer Besonderheiten fokussiert und trotzdem den internationalen Fokus nicht vergisst. So ist eine gute Community entstanden. Zusammen mit den Berufsverbänden und der Trägerschaft HRSE, welche Zertifikats- und Berufsprüfungen sowie höhere Fachprüfungen durchführt, konnte sich das HR in den letzten 20 Jahren deutlich besser qualifizieren. Und das ist aufgrund der Medienarbeit auch im Management und somit in der Wirtschaft angekommen.

Ich schätze das Team dieser Fachzeitschrift, dem es immer wieder gelingt, aktuelle Themen aufzunehmen und wichtige Dinge aktuell zu machen. Dadurch erhält die HR-Welt wertvolle Impulse. Ich bin überzeugt, dass es HR-Today weiterhin gelingt, Geschichte zu gestalten und schreiben.»

«An HR Today schätze ich die vielfältigen 
Themen, welche die Zeitschrift abdeckt.»

Renato Profico, 
CEO, Jobcloud

Renato Profico gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Ich bin seit bald 20 Jahren im Online-Rekrutierungsmarkt tätig. Seither hat mich HR Today begleitet. Ich selbst arbeite seit zehn Jahren für Jobcloud AG, die ihre Entstehung und Erfolgsgeschichte denselben Gründern verdankt. Wie ich erstmals auf HR Today aufmerksam geworden bin, weiss ich nicht mehr so genau. Was ich noch weiss, ist eine Anekdote aus der Zeit, als HR Today noch zur 
jobs.ch-Familie gehörte. Ich war damals Geschäftsführer eines Mitbewerbers von jobs.ch und gleichzeitig Werbekunde von HR Today. Häufig holte man für inszenierte Fotos kurzerhand mir wohlbekannte jobs-Mitarbeitende als Fotomodelle. Darüber konnte ich mich mächtig enervieren und beklagte mich auch bei HR Today über diese ‹Schleichwerbung›. Rückblickend betrachtet war das natürlich Quatsch.

An HR Today schätze ich die vielfältigen Themen und das ansprechende Layout. Ich würde mir lediglich wünschen, dass HR Today nicht nur einen Teil «Kommunikationskanal» des Personaldienstleisterverbandes beinhaltet, sondern zum Beispiel auch des Arbeitgeberverbandes.

Man könnte mehr Mitarbeitende, also Kandidaten, zu Wort kommen lassen. Die Sicht der Beschäftigten auf gewisse Themen könnte für die HR Community spannend sein. Ich wünsche HR Today, dass dieses die HR-Szene weiterhin so kompetent begleitet und über Erfolgsge- schichten, Herausforderungen und Best Practices berichtet.»

«HR Today lebt. Leben bedeutet Wachstum und das ist nur möglich, wenn einem Qualität, Nutzen, Leistung und Sinn am Herzen liegen.»

Franz With, 
Unternehmer

Franz With gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Ich war Gründer und Initiant des Schrittmacher, Vorläufer von HR Today. Nach drei Jahren habe ich die Weiterentwicklung des Magazins in die Wege geleitet und konnte Matthias Zimmermann und Thomas Sterchi für eine Übernahme gewinnen. Deshalb habe ich einen Redaktionsbeirat aus HR-Leitern, Aus- und Weiterbildungsverantwortlichen und Personalberatern ins Leben gerufen, der beratend und vernetzend nach der Übernahme zur Seite stand. So kam es zum HR Today und dessen weiterer erfreulicher Entwicklung bis zum 20-Jahre-Jubiläum.

HR Today lebt – so nehme ich es bis heute aus der Entfernung wahr. Leben bedeutet unter anderem Wachstum und das ist nur möglich, wenn einem Qualität, Nutzen, Leistung  und Sinn am Herzen liegen. In diesem Sinne könnte dieses aktive Leben von HR Today gestärkt werden – etwa mit einer noch vertiefteren Vernetzung im Arbeitgebermarkt, mit einer HR Today-App oder einem Online-Service, um Arbeitnehmer für die ständig wachsenden Herausforderungen im Arbeitsmarkt fitter zu machen.

Ich freue mich, dass HR Today heute meiner Meinung nach die führende HR-Informations- und Kommunikationsplattform in der Schweiz darstellt. Dies gelang nur mit dem notwendigen Herzblut der neuen Macher und der damit verbundenen kontinuierlichen Professionalisierung. – Weiter so!»

«HR Today war von Anfang an eine ideale Plattform für unsere 
Inserate und ist es bis heute 
geblieben.»

Thomas Recher, 
CEO, Lunch-Check

Thomas Recher gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«HR Today ist aus unserer Sicht eine der wichtigsten Zeitschriften im HR in der Schweiz. Aufgrund unserer guten Beziehungen zu den Verantwortlichen ist aus einer Geschäftsbeziehung mittlerweile eine Partnerschaft entstanden. Da unsere Hauptzielgruppe in der Kommunikation in den Unternehmen HR-Verantwortliche oder HR-Abteilungen sind, war HR Today von Anfang an eine ideale Plattform für unsere Inserate und ist es bis heute geblieben.

Dass die Zeitschrift nun bereits ihr zwanzigjähriges Bestehen feiert, bedeutet einerseits sicher, dass das Team von HR Today sehr vieles richtig gemacht hat in den letzten Jahren. Und andererseits für uns, dass wir auf das richtige Pferd gesetzt haben. Ich schätze an der Fachzeitschrift besonders, dass wir als Inserenten immer über neue Ideen informiert werden und uns nach Wunsch und Bedarf beteiligen können. Aus unserer Sicht ist die Zusammenarbeit sehr gut und wir sind sehr zufrieden. Es stimmt alles.

Als Inserent sehe ich mich nicht berufen, den Redaktoren inhaltlich Ratschläge zu geben – ich wünsche mir einfach, dass im Heft jene Schwerpunkte Berücksichtigung finden, die von den HR-Spezialisten und damit von den Lesern gewünscht werden. Und, wenn die Bemerkung gestattet ist, natürlich sehe ich es gerne, wenn unsere Inserate gut platziert sind. Ich hoffe natürlich, dass HR Today die wichtigste und meistgelesene Zeitschrift im Bereich Human Resources bleibt – und dass vielleicht irgendwann einmal eine Ausgabe für unsere italienischsprachigen Landsleute erscheint.»

«Ich bin seit 20 Jahren im 
HR Business tätig. HR Today 
gehörte von Anfang an dazu und hat mich über Aktualitäten 
im Business und Trends auf dem Laufenden gehalten.»

Leif Agnéus, 
General Manager, Manpower Schweiz

Leif Agnéus gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Ich bin seit 20 Jahren im HR-Business tätig. HR Today gehörte von Anfang an dazu und hat mich über Aktualitäten im Business und Trends auf dem Laufenden gehalten. Und das hat sich seit Beginn nicht geändert. Neben umfassenden Fachartikeln und aktuellen News finde ich das Seminar- und Webinar-Angebot der 
Academy spannend. Das macht die Plattform so vielseitig. Dass sich HR Today so lange am Markt behaupten hat, zeigt, dass sich das Konzept bewährt hat. Sowohl der HR-Bereich als auch die Schweizer Medienlandschaft sehen sich seit mehreren Jahren vor grosse Herausforderungen gestellt. HR Today hat diese bis anhin erfolgreich gemeistert, indem es sich regelmässig den Bedürfnissen der Leser angepasst hat.

Sowohl in der Print- als auch in der Online-Version kommt das Fachmagazin aktuell und trendig daher. Die Plattform bietet ein breites Angebot für HR-Experten und einen guten Mix aus umfassenden Hintergrundartikeln und konkreten Praxisbeispielen in Kombination mit aktuellen News aus der Branche.

Schön wäre, wenn es vielleicht etwas mehr Möglichkeiten für die Leser gäbe, sich zu Artikeln zu äussern und ihre eigenen Erfahrungswerte einzubringen und auszutauschen. Ansonsten freue ich mich auf viele weitere Ausgaben mit spannenden, branchenrelevanten Artikel. HR Today muss eigentlich nur weiterhin am Ball bleiben und sich, wie wir alle, täglich den Bedürfnissen des Marktes anpassen. Das hat die Zeitschrift bis anhin gut gemacht und insofern habe ich kaum Zweifel, dass sie dies auch in Zukunft tun wird.»

«Seit 20 Jahren darf 
ich als Redaktionsbeirat die Schwerpunkte und die redaktionelle Ausrichtung von HR Today mitprägen – das verbindet.»

Dr. Marcel Oertig, 
Partner, Avenir Consulting AG

Marcel Oertig gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«In erster Linie verbindet mich mit HR Today meine Passion für HR-Themen. Ich bin seit bald 30 Jahren in unterschiedlichen Konstellationen im HR-Bereich tätig: Als Leiter Personalentwicklung, Hochschuldozent, HR-Leiter und HR-Berater. Seit 20 Jahren, also dem Beginn von HR Today, darf ich als Redaktionsbeirat die Schwerpunkte und redaktionelle Ausrichtung von HR Today mitprägen – das verbindet natürlich.

Bei vielen Themen konnten wir zusammen mit immer äussert engagierten Redaktionsteams viele Impulse für die HR-Arbeit setzen. An der Fachzeitschrift schätze ich die Aufnahme aktueller HR-Trendthemen und die gute Verknüpfung mit der praktischen Umsetzung. Dies ist nicht immer einfach, da Komplexes in kurzer Form abgehandelt werden muss. Mit Inputs von wissenschaftlicher Seite und Praxiscases gelingt dies in dem meisten Fällen aber sehr gut. Eine weitere Stärke ist die äussert gute Verbindung von Print und Online – hier hat man früh die richtigen Weichen für die digitale Zukunft gestellt.

Als Hochschuldozent wünsche ich mir bei manchen Themen noch mehr Tiefgang – ohne aber den Bezug zur Praxis zu verlieren. Manchmal auch, den Blick etwas mehr aus der Schweiz heraus zu wagen und Best Practices aus anderen Ländern aufzuzeigen. Ich wünsche mir von der Redaktion, dass sie weiterhin ein qualitativ hochstehendes Printmedium erstellt und den eingeschlagenen Weg mit dem Online-Portal Richtung digitaler Zukunft konsequent weiter verfolgt. Bleibt sie dabei immer auch nahe am Puls von HR-Trends und HR-Praxis, werden die nächsten 20 Jahre mindestens ebenso erfolgreich sein. Herzliche Gratulation zum Jubiläum!»

«Der gute Auftritt und der 
ausgewogene Inhalt sind schwer zu toppen.»

Erwin Birchler, 
Inhaber, ea Medien AG

Erwin Birchler gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«Mit HR Today verbindet uns eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit, die im Jahr 1998 begann. Zuerst als Produktionsdienstleister für das junge Verlegerteam, das viele gute Ideen hatte und schon damals neue Wege in der Publikation suchte. Über die Jahre hat sich diese Zusammenarbeit zu einer guten Partnerschaft weiterentwickelt, die bis heute anhält. Aufmerksam geworden bin ich auf die Zeitschrift durch ein kleines Inserat in der NZZ, in dem ein Produktionspartner für ein Verlagsprodukt gesucht wurde. Unser damaliger Verwaltungsratspräsident Josef Hensler hat das Inserat gesehen und mir an unserer Wochensitzung zur Abklärung gegeben. So entstand der erste Kontakt zum Job-Index-Team.

Für mich ist das 20-Jahre-Jubiläum eine Erfolgsgeschichte schlechthin. Ein Start mit einfachen Mitteln und ein über Jahre konsequentes konzeptionelles und gestalterisches Weiterentwickeln der Zeitschrift und der weiteren Produkte haben die Zeitschrift HR Today zu einem Produkt werden lassen, das als die Lektüre im HR-Bereich gilt. Zeitgemässe und interessante Inhalte in einer hohen Qualität, die in einer attraktiven Aufmachung umgesetzt werden. Und das über viele Jahre hinweg.

Der gute Auftritt und der ausgewogen Inhalt sind schwer zu toppen und vieles wird ohnehin von jedem Einzelnen unterschiedlich wahrgenommen. Ich wünsche mir, dass die Zeitschrift HR Today inhaltlich und gestalterisch weiterhin am Zeitgeist bleibt. Ich wüsste nicht, was man noch verbessern könnte, und bin mit Inhalt und Erscheinung der Zeitschrift vollauf zufrieden. Ich wünsche HR Today in diesem schwierigen Marktumfeld weiterhin viel Erfolg und immer viele interessierte Leser.»

«HR Today pflegt die 
Meinungsvielfalt und zeigt 
immer wieder eine gewisse Lust am Experiment.»

Georg Staub, 
Präsident, swissstaffing

Georg Staub gratuliert HR Today zum 20-Jahre-Jubiläum.«HR Today ist für swissstaffing eine ideale Plattform, um eine verbandstypische Schwierigkeit zu meistern. Ich meine die Schwierigkeit, verbandsspezifische Informationen in ein gefälliges, interessantes Magazin zu kleiden, das weit über den Verband hinaus Beachtung findet. Aufmerksam geworden auf HR Today sind wir, wie so oft im Geschäftsleben, über eine persönliche Beziehung zu den damaligen Machern des Magazins. 20 Jahre HR Today sind ein Grund zur Gratulation an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nicht zu vergessen auch einen herzlichen Dank an die vielen Fachpersonen, die mit ihren Gastbeiträgen das Magazin so nachhaltig prägen. An der Zeitschrift schätze ich sehr, dass sie so frisch im Auftritt ist.

HR Today pflegt die Meinungsvielfalt und zeigt immer wieder eine gewisse Lust am Experiment. Wenn wir das, was in 20 Jahren erreicht wurde, halten können, bin ich zufrieden. Wahrscheinlich geht es aber darum, sich dem Wandel in der Arbeitswelt, in den Printmedien und der Gesellschaft laufend zu stellen, sich schnell und innovativ anzupassen und die damit verbundenen Risiken bewusst zu akzeptieren. Lediglich etwas mehr Auseinandersetzung mit der Politik des Arbeitsmarktes würde ich mir manchmal wünschen. Dazu gehört die Diskussion über die notwendigen Anpassungen im Arbeitsrecht und im Arbeitsvertragsrecht sowie über diejenigen im Gesamtarbeitsvertragsrecht. Als Wunsch für die Zukunft möchte ich HR Today das Motto der Stadt Paris mitgeben: ‹Fluctuat nec mergitur›. Elle est agitée par les vagues, et ne sombre pas!»

 

Kommentieren0 Kommentare

Alexandra von Ascheraden ist freie Journalistin.

Weitere Artikel von Alexandra von Ascheraden

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren