HR Today Nr. 12/2020: Event – HR BarCamp Zürich

Brandaktuelle HR-Fragestellungen diskutieren

Die Covid-19-Pandemie hat etwas Positives, sie begünstigt Experimente. Deshalb fand auch das HR BarCamp Zürich erstmals digital statt. Ein Rückblick.

50 Teilnehmende trafen sich am 8. Oktober 2020 zum ersten virtuellen HR BarCamp Zürich. Der kleine Unterschied: «Im Gegensatz zum physischen Event haben wir den Marktplatz und die ­Sessionplanung vorgezogen», sagt Mitorganisator Michael Hasler. «So konnten wir auch ‹Newbies› im kleineren Rahmen mit den Prinzipien und dem Ablauf eines HR BarCamps vertraut machen.» Thematisch war das HR BarCamp sehr breit aufgestellt: Die Teilnehmenden tauschten sich in insgesamt 21 Sessions und einem virtuellen Kaffeeraum zu unterschiedlichsten Themen aus. Gemäss Ralf Metz etwa zu «brandaktuellen Fragestellungen rund um Homeoffice, Führung auf Distanz, rechtliche Rahmenaspekte beim Teleworking und zu Rückkehrprozessen». Auch der Dauerbrenner Recruiting fehlte nicht. In einigen Sessions wagten die Barcamper sogar einen Blick in die Zukunft und sinnierten darüber, wie HR in Zukunft aussehen könnte. Ob beispielsweise die Digitalisierung zur Positionierung des HR genutzt werden und HR eine Transformation aktiv anstossen könne.

Das Fazit zur digitalen Durchführung? «Wir waren als Organisationsteam zwischendurch technisch etwas gefordert, aber aufgrund der Rückmeldungen können wir sagen: Ja, digital geht auch», bilanziert Etienne Besson. Das kommende HR BarCamp soll wenn möglich aber wieder im «normalen» Rahmen stattfinden. «Die digitale Variante eröffnet uns für die Zukunft mehr Spielraum. Doch der persönliche Austausch vor Ort ist für uns nach wie vor ein wichtiger Eckpfeiler des HR BarCamps.»

Das HR BarCamp 2021 in der gewohnten Location «Karl der Grosse» in Zürich ist bereits in Planung. Bis es soweit ist, wird das Organisationsteam die Wartezeit mit Mini-BarCamps am Abend versüssen. (zVg)

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren