HR Today Nr. 11/2020: HR-Team des Monats

Die «Feel Good»-Gralshüter

Die Familienmetzgerei Bigler AG ist der grösste Arbeitgeber im Berner Seeland und will trotz des raschen und anhaltenden ­Wachstums familiär, engagiert und kompetent bleiben.

Was zeichnet Ihr HR-Team aus?

Marc G. Krummacher: Wir sind ein familiäres und vielseitiges Team, sind engagiert, haben ­Power und verfügen über sehr viel Humor – und wir ergänzen uns, sind ambitioniert und wollen jeden Tag noch besser werden.

Was beschäftigt Sie zurzeit?

Die Covid-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Betriebsalltag halten auch uns auf Trab. Daneben implementieren wir eine neue HR-­Software, evaluieren die Zeit- und Absenzenmanagement-Systeme, beschäftigen uns mit der BGM-Prävention sowie der Kultur- und Werte­verankerung – bedingt durch das rasche Wachstum in den letzten Jahren.

Inwiefern finden sich genügend junge Fachkräfte, die einen Beruf in der fleischverarbeitenden ­Industrie ergreifen wollen?

Bei uns besteht tatsächlich eine konstante Herausforderung, motivierten Nachwuchs für unser Metier zu finden. Viele junge Schweizerinnen und Schweizer möchten kaum mehr handwerklich arbeiten und überlassen das Feld zunehmend Menschen anderer Nationalitäten. Unsere Industrie entwickelt sich indes stetig, indem wir mittlerweile beispielsweise auch fleischlose Convenience-Produkte wie Sandwiches oder Salate produzieren. Dieser Zweig ist nicht nur hochspannend, sondern bietet Zukunftspotenzial für unseren Nachwuchs.

Bigler unterstützt Mitarbeitende «tatkräftig bei der Laufbahnförderung und der persönlichen Entwicklung». Wie fördern Sie die Entwicklung der Mitarbeitenden konkret?

Wir finanzieren Aus- und Weiterbildungen unsere Mitarbeitenden substanziell und stellen ihnen die Zeit dafür grosszügig zur Verfügung.

Wo möchten Sie sich im HR noch verbessern?

In der Einsatz- und Schichtplanung: Eine durchdachte Planung ist matchentscheidend beim ­aktuellen Wachstum unseres Unternehmens und bei rund 100 Temporärmitarbeitenden während der Grillsaison, von denen wir danach jeweils die Hälfte  festanstellen. Zudem müssen wir unsere bestehenden und künftigen HR-Prozesse noch effizienter gestalten – so besteht beispielsweise Potenzial beim Informationsaustausch zwischen HR und Linie.

Wo sehen Sie sich und Ihr Team in zehn Jahren?

Der Mitarbeiterbestand von Bigler wird in zehn Jahren voraussichtlich auf mehr als 1000 Personen anwachsen. Hauptaufgabe des HR-Teams wird es sein, die Linie zu unterstützen und die Unternehmensleitung bezüglich wichtiger personeller Weichenstellungen zu beraten. Jedes HR-Teammitglied engagiert sich ausserdem als HR-Berater mit eigener Kompetenzcenter-Aufgabe und sieht sich als «Feel Good»-Gralshüter aller Mitarbeitenden.

Die Bigler AG ist ein 1946 gegründetes Schweizer ­Familienunternehmen auf dem Sprung in die vierte Generation. Bigler beschäftigt über 700 Mitarbeitende am Hauptsitz Büren an der Aare sowie an den Standorten Lyss und Lugano.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos

Christine Bachmann ist stellvertretende Chefredaktorin von HR Today. cb@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Christine Bachmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren