HR Tech Club

Career-Portfolio – CV der Zukunft

Der CV ist ein Auslaufmodell. Da sind sich viele Expert*innen einig. Mangels praktikabler Alternativen hält sich dieses Bewerbungsrelikt jedoch hartnäckig, denn in einem CV sind wichtige Eckdaten zur bisherigen Laufbahn der Person enthalten.

Rekrutierungsrelevante Informationen wie Rückschlüsse auf das Potenzial respektive Talent fehlen in einem CV genauso wie die Kompetenzen des Bewerbenden. Etwa seine Problemlösungsfähigkeit, der Umgang mit Menschen oder seine Kreativität. Eignungen und Neigungen müssen passen – und die lassen sich nun mal nicht aus der Biografie eines Menschen herauslesen.

Das quasi-formalisierte Dokument mit wenig aussagekräftigen Daten wie Schulnoten und Hobbys oder einer vergangenheitsbezogenen Aneinanderreihung von Jobtiteln und Arbeitgebern hat ausgedient. Stattdessen bedarf es eines Mediums, das es Arbeitnehmenden ermöglicht, ihre Skills zu demonstrieren, und es Arbeitgebenden einfacher macht, die Skills zu beurteilen.

Das Internet macht es (schon lange) möglich

Es spricht einiges dafür, dass Menschen ihre bewerbungsrelevanten Informationen künftig an einem Ort in elektronischer Form aktuell und multimedial organisieren. Xing, Linkedin oder auch Facebook (als eher freizeitorientiertes soziales Netzwerk) beweisen, dass Menschen bewerbungsrelevante Profildaten teilweise öffentlich machen und somit für alle zugänglich im Netz zur Verfügung stellen. In naher Zukunft werden Stellensuchende auf Jobsuchmaschinen attraktive Stellen finden, auf der Website der Firma die Details der Stellen studieren und dann mit einem einzigen Klick ihre Bewerbung abschicken. Mit diesem Klick bekommt die rekrutierende Person Zugang zu den relevanten Informationen, ohne dass Bewerbende Dokumente an das Unternehmen schicken müssen. Mit dieser simplen Anpassung gehen mehrere Vorteile für beide Seiten einher.

Lebenslanges Lernen befeuert das E-Portfolio

Mit der zunehmenden Notwendigkeit des lebenslangen Lernens bekommen Konzepte wie das E-Portfolio Aufwind. Ein E-Portfolio ist ein webbasiertes Informations- und Dokumentations­system mit privaten sowie bildungs- und berufsrelevanten Inhalten, das zum einen die persönliche Entwicklung aufzeigt und zum anderen diverse Funktionalitäten wie die Archivierung und vereinfachte Distribution von Daten enthält oder soziale Interaktionen ermöglicht.

Career-Portfolio – mehr als ein digitaler Lebenslauf

Das Career Portfolio als Teil des E-Portfolios vereinfacht die Repräsentation der arbeitsmarkt-relevanten Erfahrungen, Kompetenzen, Kenntnisse und Stärken. Es macht die Demonstration aufgrund der multimedialen Möglichkeiten lebendiger und vereinfacht das Marketing in eigener Sache.

Weitere Vorteile sind die einfache Pflege, die Speicherung, der Datentransfer und der ortsunabhängige Zugang zu einer persönlichen Datenbasis. Von grossem Nutzen für Unternehmen ist zudem, dass Zeugnisse oder formale Ergebnisse validiert werden können, sodass das Frisieren von Bewerbungsunterlagen weitgehend unterbunden wird. Und last but not least erfüllt das Career Portfolio eine der zentralen Forderungen rund um den Daten- und Persönlichkeitsschutz: Die Datenhoheit bleibt bei den Stellensuchenden. Nach dem Motto «die Inhalte gehören den Menschen und nicht Plattformen wie Facebook, Linkedin oder Xing.»

Sämtliche genannten Vorteile sind beim herkömmlichen CV nicht oder nur teilweise gegeben. Arbeitgeber verpassen dadurch die Chance, vielversprechende Arbeitnehmende zu einem Job-Interview einzuladen, da deren Lebensläufe die Skills dieser Personen nicht darstellen. Dank dem Career Portfolio ist es in naher Zukunft möglich, dass jede Person für sich ein persönliches Portfolio erstellt, in dem relevante Skills enthalten und ersichtlich sind. SWITCH macht es möglich: SWITCHportfolio.

Kommentieren0 Kommentare
Cornel Müller

Cornel Müller ist HR Tech Unternehmer (HR Tech Holding AG, x28 AG, jobchannel ag, People-Analytix AG) und seit 1993 mit viel Herzblut im HR-Markt aktiv.

Weitere Artikel von Cornel Müller

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren