HR Today Nr. 5/2020: Praxis – Recruiting

Der Youtube-Recruiter-Star

Lucas Zehnder ist nicht nur ein Recruiter, sondern gemäss eigenen Worten auch ein Experte für Bewerbung, Job und Karriere. Auf Linkedin hat er einen Channel aufgebaut und findet mit seinen Videos immer mehr Fans.

Lucas, du hast auf LinkedIn einen Videochannel, auf dem du Bewerbungstipps abgibst. Wie kommt ein Recruiter dazu?

Lucas Zehnder: Ursprünglich war die Absicht, meine Arbeitslast zu minimieren: Fragen, die mich fast täglich immer wieder erreichen, nur noch einmal zu beantworten und meine Antwort auf Video festzuhalten. Die Sache kam unverhofft in Fahrt und nun sind es schon 110 Videos.

Wie kommst du zu deinen Themen?

Diese entstehen direkt in der Praxis, sozusagen «in der offenen Werkstatt». Seit Jahren besitze ich ein kleines Notizbuch, in dem ich meine funktionierenden Erfolgsrezepte niederschreibe.

Weshalb gibst du deine Tipps gratis ab?

Kooperation ist die Wurzel allen Erfolges. Mein Videoblog soll ein Beitrag dazu sein, die Welt ein Stück besser zu machen. Wenn mich Unterlagen mir unbekannter Kandidaten erreichen, die meine Methoden 1:1 umsetzen, oder andere Ratgeber meine Konzepte aufgreifen, macht mich das glücklich. Es zeigt, dass meine Methoden Wirkung haben.

Du hast 3690 Follower auf LinkedIn. Was tust du, um deine Gefolgschaft bei Laune zu halten?

LinkedIn gehört zu meinem täglichen Geschäft. Aktuell betreuen drei Personen meinen Account. Ich selber kommuniziere und netzwerke täglich auf diesem Kanal. Zudem teile ich ein bis zwei Mal wöchentlich mein Wissen.

Wie interagierst du mit deinen Followern?

Bis heute habe ich praktisch jede Nachricht, die an mich gerichtet wurde, persönlich beantwortet. Solange es geht, werde ich diese Praxis beibehalten.

Wie viel Zeit kostet dich die Beantwortung deiner Posts pro Tag?

Im Schnitt lasse ich mir pro Tag 30 bis 60 Minuten Zeit dafür. Manchmal muss ich einen Kommentar auch mal unbeantwortet stehen lassen. Nicht, dass es mich nicht reizen würde, aber es ist eine Zeitfrage.

Deine Videos wirken witzig und frisch …

Der Lucas aus Lucas Training hat einen bestimmten Look, einen bestimmten Ton und eine eigene Sprache. In meinem Recruiting-Alltag befinde ich mich dagegen auf Augenhöhe mit meinem Gegenüber und versuche, die Person da abzuholen, wo sie sich befindet. Humor hat dabei immer Platz. Er verschafft uns Perspektiven.

Inwiefern helfen dir deine Videos, Kandidaten zu finden?

Mein Netzwerk hat sich seit Lucas Training im Minimum verdoppelt – und zwar qualitativ. Es haben sich wunderbare Zusammenarbeiten, Geschäfte und auch Freundschaften ergeben.

Machst du deine Videos selbst oder steckt eine Filmcrew dahinter?

Die Videos sind aktuell noch zu 100 Prozent selbstgemacht. Mit meinem Telefon, Laptop und einem einfachen Video-Schnittprogramm. Es ist allerdings aufwendig, den Videoblog aktuell zu halten. Ich schlafe bedeutend weniger als früher. Pro Video muss man ungefähr zwei bis vier Arbeitsstunden rechnen.

Unterstützt dich dein Unternehmen dabei?

Noch mache ich alles in Personalunion.

Zur Person

Lucas Zehnder ist Recruiter und Psychologe. Seit 2012 arbeitet er als Senior Consultant bei einem Schweizer Executive-Search-Büro. Er hat einen Master of Science in Sozialpsychologie der Universität Zürich und ist spezialisiert auf Verhandlungen. 2019 hat er seinen Videoblog «Lucas Training» lanciert. Dieser umfasst mittlerweile hundert Videos, in denen er sein Insiderwissen kostenlos weitergibt.

lucastraining.ch

 

Kommentieren0 Kommentare

Chefredaktorin, HR Today. cp@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Corinne Päper

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren