Achtsamkeit im Führungsprozess

Erfolgreich führen dank Careful Leadership

Ein neu entwickeltes Konzept dient Führungspersonen und Organisationen bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen. Es verspricht nachhaltiges Wirtschaften, gesellschaftlichen Nutzen und innovatives Handeln.

Führungserfolg lässt sich nicht allein in Zahlen ausdrücken und gute Leadership bedeutet mehr als das optimale Managen von harten Fakten. Erfolgreiches Führungshandeln ist und bleibt eine herausfordernde und komplexe Angelegenheit. Entsprechend zahlreich sind die Publikationen zur Führungsthematik und die Angebote an Leadership-Seminaren und - Modellen.

Viele dieser Modelle gehen zuwenig von einer ganzheitlichen Perspektive aus. Im Rahmen einer Masterarbeit an der Berner Fachhochschule für Wirtschaft und Verwaltung habe ich ein neues Leadership-Konzept entwickelt, dass dieses Manko ausgleichen will: Die Careful Leadership.

Im Zentrum dieses neuen Ansatzes steht der «Radar Screen» (siehe Grafik). Er wird herangezogen, um die komplexen Zusammenhänge zwischen Strategie, Kultur, Struktur, Mitarbeitenden und der Führungsperson einer Organisation übersichtlich darzustellen. So wird deutlich, wie Selbstverständnis, Verhalten und Führungsinstrumente innerhalb einer Organisation in allen Bereichen übereinstimmen müssen, um im Kontext der aktuellen Herausforderungen eines Unternehmens eine nachhaltige Wertschöpfung zu erzielen.

Die Bedeutung der Führungsperson

Wie in vielen Leadership-Modellen behält die Person des Leaders auch im Konzept der Careful Leadership eine Schlüsselfunktion. Die Führungsperson wird in ihrer Rolle jedoch nicht isoliert betrachtet, sondern in die ganzheitliche Perspektive des Radar Screen integriert. Dabei zeigt sich, dass das Charisma und Talent des Leaders eine weniger wichtige Rolle spielen, als bisher angenommen. Vielmehr sind es der Wille, Vertrauen und Herz, das  Selbstverständnis als Coach und Vorbild, die Aufmerksamkeit und Authentizität, die Psychosozialen- und Selbstentwicklungskompetenzen sowie das motivierende und partizipative Führungsverhalten, das zum Gesamterfolg von Person und Organisation beitragen.

Durchgängiges Führungsverständnis

Als Sinnbild der Achtsamkeit bildet der Radar Screen einen Orientierungsrahmen und ein Frühwarnsystem für ein aufmerksames Führungshandeln von Führungsperson und Organisation. Dabei darf Achtsamkeit nicht mit Inneffizienz oder Ineffektivität verwechselt werden. Vielmehr ermöglicht das Konzept der Careful Leadership - mithilfe praxiserprobter Elemente - innerhalb der eigenen Organisation und unter allen daran beteiligten Personen ein durchgängiges Führungsverständnis zu entwickeln.

Ziel ist es, auf personeller und organisatorischer Ebene eine Leadership-Mentalität zu fördern, welche das Unternehmen insgesamt als Leadership-Company auszeichnet.

Selbstverständnis als Schlüssel zum Erfolg

In Anbetracht der aktuellen globalen und gesellschaftlichen Herausforderungen an verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften, werden sowohl im Non-, wie im Profit -Bereich weiche Faktoren und Werte wie die Fähigkeit zur Reflexion, eine gelebte Feedback- und Fehlerkultur und überhaupt das Selbstverständnis von Person und Organisation, verstärkt zu wettbewerbsentscheidenden und erfolgsversprechenden Elementen des Führungshandelns.

Aus diesem Grund wird im Konzept der Careful Leadership der althergebrachte Begriff des «Dienenden Führens» besonders berücksichtigt. Der Erfolg von Personen und Organisationen misst sich demzufolge an deren Wertschöpfung in drei Dimensionen: ihrem Nutzen am Gemeinwohl, ihrer Wirtschaftlichkeit und ihrer Fähigkeit zur Innovation.

Damit liegt das Konzept im Trend der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion und der gegenwärtigen Entwicklungen innerhalb der Bildungslandschaft für angehende Manager, Leader und Führungsverantwortliche. Auch diese berücksichtigen in ihren Ansätzen einerseits systemtheoretische Erkenntnisse über komplexe und lernende Organisationen und betonen anderseits die Bedeutung der Person des Führenden mit ihren Bedürfnissen nach Sinnhaftigkeit und Entwicklung und ihren Fähigkeiten zu Veränderung und Selbstreflexion.

Führungserfolg ist messbar und lernbar

Das Konzept der Careful Leadership ist aus der Diskussion und Reflexion von Theorie und Praxis entstanden. Unter Berücksichtigung der einschlägigen Literatur und aktueller Studien wurden Interviews mit namhaften Führungspersonen erfolgreicher und bekannter Organisationen aus der Schweiz geführt. Die Ergebnisse aus Theorie und Praxis wurden anschliessend anhand von zwei Kriterien, demjenigen der Messbarkeit und demjenigen der Erlernbarkeit von Führungserfolg, überprüft und konsolidiert. Aus der Selektion und Reduktion der ermittelten Resultate wurde ein möglichst einfaches Konzept, dasjenige der Careful Leadership, in Gestalt des Radar Screen entwickelt.

Gemäss dem nun vorliegenden Konzept ist Führung und Leadership weitgehend mess- und lernbar. Ist Führungserfolg also auch planbar? Diese Frage lässt sich auch aus der Perspektive des neuen Konzeptes nicht abschliessend beantworten. Denn: Erfolgsversprechendes Führungshandeln von Personen und Organisationen ist zwar dank gutem Management, Verhalten und passendem Instrumentarium weitgehend messbar, beobachtbar, lernbar und entwickelbar. Erfolgsversprechend jedoch ist es nur dann, wenn es auf personeller und organisatorischer Ebene gelingt, Menschen durch klare Visionen, Werte und ein vorbildliches Selbstverständnis in ihren Emotionen und in ihren Herzen zu berühren, und im Sinne einer nachhaltigen Wertschöpfung zu nachhaltiger Entwicklung, Selbstreflexion, und gemeinsamen Zielen zu führen.

Beitrag zur Bescheidenheit

Das neue Konzept der Careful Leadership entspricht einem ganzheitlichen Ansatz für erfolgreiches Führungshandeln. Indem Führung und Leadership ein komplexes Grundphänomen menschlicher Entwicklung darstellen, werden sie als künstlerisches und gestalterisches Handeln jedoch immer ein Stück weit unberechenbar bleiben. Insofern ist der Radar Screen des vorliegenden Konzeptes nicht nur ein Symbol der Achtsamkeit, sondern auch der Bescheidenheit.

Er fordert Führungspersonen und Organisation, welche nachhaltig erfolgreich sein möchten, auf, dies im dienenden Sinn mit hohem Verantwortungsbewusstsein und in der Perspektive einer mehrdimensionalen Wertschöpfung zu tun. Und er fordert uns alle dazu auf, Menschen und Organisationen so achtsam zu führen, wie wir selbst geführt werden möchten.

www.humanevents.ch

Kommentieren0 Kommentare

Urs Howald ist Trainer und Coach in den Bereichen Führung, Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung. Er hat Theologie studiert und einen Executive MBA mit Vertiefung in HRM. Howald leitet das Care Team des Kantons Bern, ist Fachperson für psychologische Nothilfe NNPN und als Pfarrer tätig.

 

Weitere Artikel von Urs Howald

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren