Innovationen und Ideen dank Future-Skill-Vielseitigkeit

Damit sich Innovationen zielführend umsetzen lassen, müssen bestimmte Rahmenbedingungen wie etwa sinnvolles Innovationsmanagement gegeben sein. Doch das alleine reicht nicht. Es braucht «Future-Skill-Heldinnen und-Helden», die  Ideen und Erfindungen erarbeiten.

 

Innovationen, Ideen und Verbesserungen können noch so gut sein, wenn es im Unternehmen an einer Struktur und einer bestimmte Vorgehensweise für den Prozess fehlt. So ist zum Beispiel die Erfindungen mithilfe eines Tools zu erfassen ebenso sinnvoll, wie bestimmte Abläufe oder auch Templates – etwa einen Ideensteckbrief – festzulegen. Innovation heisst aber auch, wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Und das benötigt gewisse Prozesse,  Frameworks und Bewertungsmethoden.

Experimentierfreudig

Ist die Basis erstmal geschaffen, braucht es die innovativen Köpfe, die Ideen haben. Vielfach kommen diese von den experimentierfreudigen Mitarbeitenden, die gerne  ausgetretene Pfade verlassen und Neues ausprobieren – und auch ein gewisses Risiko nicht scheuen. Sie zeichnen sich zudem durch eine offene Haltung, Neugierde sowie einen hohen Wissensdurst bezogen auf die unterschiedlichsten Themen und Fachbereiche aus – und dies sowohl im beruflichen wie auch im  privaten Kontext. Diese «Future-Skill-Heldinnen und -Helden» schöpfen aus dem Vollen und bedienen sich ihrer  unterschiedlichen Fähigkeiten und verbinden sie miteinander. 

Optimale Rahmenbedingungen schaffen

Doch dass es überhaupt soweit kommt, bedarf es bestimmten Rahmenbedingungen, mit denen sich die innovativen Mitarbeitenden wohlfühlen. Der wichtigste Faktor dabei ist Freiraum. Denn Ideen, die zu Innovationen gesponnen werden können, gedeihen nicht  zwangsläufig am Schreibtisch. Deshalb ist die Schaffung einer flexiblen Organisation mit kreativen Zeiten nötig. Mit viel Raum für ein offenes Miteinander, in dem das Denken in alle möglichen Richtungen gefördert wird und Experimentierfreude nicht nur akzeptiert und toleriert, sondern begrüsst wird. Optimal ist ein guter Mix aus «planvoller Arbeit und kreativen Zeiten».

Fest steht: Druck, Deadlines oder mangelnder Freiraum lassen die Kreativität nicht zum Vorschein kommen.

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos
Sylvia Kern

Sylvia Kern ist Expertin für Future-Skill-Vielseitigkeit und eine erfolgreiche, moderne und vielfältige Agile & Digitale Transformation, Autorin, Referentin sowie First-Mover. sylviakern.com

Weitere Artikel von Sylvia Kern

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren