HR Today Nr. 9/2021: HR Tech – Skills- und Talentmanagement

Die Talente von Morgen

Wie Firmen ihre Mitarbeitenden mit digitalem Skills- und Talent­mangement fördern.

Automatisierung und Digitalisierung versprechen, beim Fachkräftemangel in die Bresche zu springen. Doch dafür braucht es auch die richtigen Köpfe. Eine entscheidende Frage ist deshalb: Haben die Firmen dafür die richtigen Mitarbeitenden mit den richtigen Talenten?

Wer kann was?

Noch immer wissen die meisten Unternehmen zu wenig Bescheid über die künftig notwendigen Skills und Talente. Das zeigt etwa die 2021 erschienene Studie «Future Skills – Future Learning» der Online-Jobplattform Stepstone und des Kienbaum Instituts, für die 3000 Fach- und Führungskräfte befragt wurden. Darin sagte die Mehrheit der Befragten zwar, dass sie sich der Relevanz von Zukunftskompetenzen bewusst sei, aber nur 20 Prozent gaben an, dass es in ihrem Unternehmen eine klare ­Definition dieser Kompetenzen gebe.

In der Studie bemängelten die Befragten besonders das Corporate Learning. So wünschte sich jede zweite Fach- und Führungskraft Präsenz-Coachings, jede dritte ein Mentoring. Bei Gruppen- und Vernetzungsformaten erwarten die Befragten zudem mehr virtuelle Lernformate seitens der Arbeitgebenden. Diese werden entgegen deren Wunsch aber nur in jedem vierten Unternehmen eingesetzt.

Für eine bessere Ansicht der Tabelle, klicken Sie bitte auf das untenstehende Bild (2 Seiten) oder hier.

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos

Christine Bachmann ist stellvertretende Chefredaktorin von HR Today. cb@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Christine Bachmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren