HR Today Nr. 3/2020: Praxis – HR-Marketing für KMU

So ärgern Sie die Grossen: 10 Tipps für KMU

Nicht alle Unternehmen kämpfen dabei mit gleich langen Spiessen. Etwa KMU, die für viele Kandidaten oft wenig sichtbar sind. Diese müssen deshalb stärker in ihr Selbstmarketing investieren. Diese Checkliste bietet 10 Tipps dafür.

1. Einstellen ist Einstellungssache

Klar, sagen Sie jetzt vielleicht. Ist es aber nicht. Noch immer werben und argumentieren manche Arbeitgeber und Personalverantwortliche aus der Innenperspektive. Die ist aber nicht relevant. Ändern Sie die Perspektiven, hinterfragen Sie alles, was Sie bisher ganz selbstverständlich getan haben. Und hören Sie auf zu jammern. Als wendiges KMU haben Sie im Ringen um Talente grossartige Vorteile gegenüber Grosskonzernen und Behörden.

2. Innen beginnen

Es ist wie im richtigen Leben: Die innere Schönheit ist wichtig, wenn die Beziehung etwas länger halten soll. Darum kann als Arbeitgeber nach aussen nur strahlen, wer im Innern mit sich im Reinen ist. Geben Sie alles, damit Ihre Mitarbeitenden glücklich sind und das möglichst überall herumerzählen. Stellen Sie die besten Chefinnen und Chefs an, trennen Sie sich von faulen Äpfeln, schenken Sie Vertrauen, entrümpeln Sie adipöse Regelwerke, hören Sie auf, unnötige Prozesse zu zeichnen (das sollen «die Grossen» machen) und führen Sie Mitarbeitergespräche auf Augenhöhe statt im Notenmodus.

3. Zeigen, was man hat

Aktiv sein oder werden ist gut, blinder Aktionismus weniger. Bevor Sie also in Kanälen, Tools und Massnahmen denken, überlegen Sie, womit Sie punkten können. Schärfen Sie erst Ihre inhaltlichen Positionen, Werte und konkreten Vorzüge und legen Sie erst dann los.

4. Stopp dem Lohnpoker

Es ist ein unwürdiges Spektakel, das da landauf-landab aufgeführt wird: Der Tanz um den Lohn beim Anstellungsgespräch. Meist weiss man genau, wie gross die Lohnbandbreite ist, die man zu zahlen bereit ist. Aber man verschweigt sie trotzdem. Eiskalt macht man sich den Informationsvorsprung zunutze. Speziell unfair ist es, Kandidaten*innen dazu zu zwingen, den ersten Zug im Lohnpoker zu machen. Also: Aufhören. Erste Unternehmen wie die VBZ, das Kinderspital Zürich oder die Bedag Informatik machen es vor.

5. Persönlich werden

Werben beziehungsweise werden Sie persönlich. Öffnen Sie das Personalrestaurant für alle. Zeigen Sie als Personalverantwort­liche*r Gesicht in den sozialen Medien und im richtigen Leben. Die Kontaktaufnahme mit Ihnen soll einfach und persönlich sein. Darum kann man Sie auch über WhatsApp, ihr Mobile oder über Ihren Instagram-Account ansprechen.

6. Textcharme

Werbetexte mit dem Esprit einer Beschreibung der DIN-Norm für Winkelschrauben sind nicht wirklich prickelnd. Begehrte Talente lassen sich davon nicht beeindrucken. Polieren Sie Ihre Texte auf der Karriereseite, den Online-Stelleninseraten und überall dort auf, wo Sie Fachkräfte für und von sich überzeugen wollen. Ziehen Sie allenfalls einen Profi bei. Es ist nicht schlimm, wenn Sie kein verkappter Schriftsteller oder Werbetexter sind und Hilfe benötigen.

7. Bilder bewegen

Die Losung im Jahr 2020 ist einfach: Mehr Bild, weniger Text. Interessierte wollen rasch die nötigen Informationen gewinnen, um für sich einen Bewerbungsentscheid zu fällen. Mehr Text heisst nicht, mehr Attraktivität! Lassen Sie deshalb Bilder sprechen. Aussenstehende sollen sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von Ihnen als attraktives KMU machen. Noch besser: Lassen Sie per Video Menschen miteinander sprechen. Die Zeiten dafür stehen gut: Videos können heute sogar mit dem Smartphone gemacht werden.

8. Bewerben einfach machen

Machen Sie das Bewerben einfach. So nah vor dem Ziel wollen sie den Talentfisch nicht noch zappeln oder gar von der Angel lassen? Überlassen Sie komplizierte Bewerbungsabläufe mit Anmeldeprozederen, Abtippen der Personalien und veralteten Bewerbungsschreiben ruhig den Grosskonzernen. Sie punkten mit Nähe, Herzlichkeit und Individualität.

9. Au revoir

Sagen Sie stilvoll auf Wiedersehen, nicht einfach Tschüss. Vielleicht kreuzen sich Ihre beruflichen Wege später noch einmal. Zudem sind ihre ehemaligen Mitarbeitenden die ehrlichsten Botschafter.

10. Ihr Geheimtipp

Verraten Sie ihn uns? redaktion@hrtoday.ch

Kommentieren0 Kommentare
Jörg Buckmann

Jörg Buckmann unterstützt Unternehmen, unter anderem auch KMU, mit Rat und Tat in allen Fragen rund um Arbeitgeberauftritt und Personalmarketing. Er ist Speaker und Buchautor. buckmanngewinnt.ch

Weitere Artikel von Jörg Buckmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren