HR-Team des Monats

Das HR-Team der Publisuisse

Die Publisuisse mit Hauptsitz in Bern vermarktet das Schweizer Radio und Fernsehen. Drei HR-Verantwortliche kümmern sich um die knapp 130 Mitarbeitenden des Unternehmens.

Frau Zaugg, was macht Ihr HR-Team speziell?

Karin Zaugg: Dynamik und Humor. Unsere Branche/Business ist dynamisch und wir auch. Wir müssen auf «zack» sein, gedanklich jederzeit mithalten, um die GL/Linie im Alltag und in Projekten kompetent zu begleiten. Wir haben alle einen verschiedenen Background und ergänzen uns – auch in der Persönlichkeit jeder einzelnen – gut. Was uns gemeinsam ist:  Wir sind arbeitende Mütter (mit erwachsenen, halberwachsenen und kleinen Kindern).

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Für die Weiterentwicklung und Weiterbildung der Mitarbeitenden – nicht nur der Führungskräfte – zu «resourceful humans». Wenn wir unternehmerisches Denken und Handeln einfordern, weil wir überzeugt sind, dass uns das für die zukünftigen Herausforderungen wappnet, dann müssen wir auch in die zielführenden Massnahmen investieren. Um der Zeit und Konkurrenz einen Sprung voraus zu sein, sollte das Bewusstsein offen sein für neue, vielleicht auch ungewöhnliche Denk-, Arbeits- und Organisationsmodelle. Unterstützen können dabei Vorreiter, die mit ihren Ideen neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Unternehmensentwicklung aufzeigen und die Mitarbeitenden zum Umdenken anregen.

Haben Sie ein Motto für die Teamarbeit?

Einfach machen!

Haben Sie gemeinsame Rituale?

Ein gemeinsamer Morgenkaffee und ein frisches Stück Zopf.

Woran arbeiten Sie und Ihr Team zurzeit?

Am Employer Branding – ein sehr umfangreiches Thema. Es erfordert das Commitment des gesamten Unternehmens, Employer of Choice werden zu wollen. Damit dieses Ziel erreicht wird, müssen alle definierten Massnahmen aufeinander abgestimmt sein. Wir haben gegenwärtig mehrere grosse Projekte, die in diesem Jahr umgesetzt oder zumindest gestartet werden. Und sie alle werden – nicht ausschliesslich – aber doch mit konkreten Teilaspekten zur Erreichung dieses Ziels beitragen. Ein Thema ist die diesjährige Führungsschulung, die wir auf dieses Ziel ausrichten, mit Heiko Fischer, dem Entwickler von «Recourceful Humans». Ein zweites Thema ist eine Systemanalyse der ganzen Unternehmung und das dritte ist die Evaluation eines Personalinformationssystems, das diese Entwicklung auch zulässt.

Wo sehen Sie langfristig Herausforderungen?

Die Herausforderung liegt in der Mitarbeiterentwicklung. Die Produkte werden zunehmend austauschbarer – die Differenzierung zur Konkurrenz wird daher vermehrt durch die Mitarbeitenden generiert. Sie bilden den «point of contact» zu den Kunden und repräsentieren das Unternehmen mit allen Subkomponenten (Markenwerte, Unternehmenskultur, ...) gegen aussen. Die Herausforderung liegt darin, die bestehenden Mitarbeitenden dazu zu bringen, als Markenbotschafter im Sinne des Unternehmens zu agieren und neue zu rekrutieren, die zu unseren Wertvorstellungen passen und die ihrerseits Publisuisse als Employer of Choice wählen!

Was macht einen guten HR-Menschen aus?

Er muss ein guter Brückenbauer sein, den Spagat schaffen zwischen Mitarbeitenden und Linie bzw. GL. Aber auch Visionär sein und die Bedürfnisse an ein modernes HR nicht erst reaktionär erkennen und umsetzen. Aktiv die Prozesse und Aufgaben im HR gestalten und vorantreiben. Die GL bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie kreativ, zukunftsorientiert und weitsichtig unterstützen und einen aktiven Part bei Veränderungsprozessen übernehmen – vor allem hinsichtlich Unternehmenskultur und Mitarbeiterentwicklung.

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos
Weitere Artikel von Yvonne Bugmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren