HR-Team des Monats

Das HR-Team der ZFV-Unternehmungen

Das HR-Team der ZFV-Unternehmungen wurde jüngst mit dem Swiss HR Label ausgezeichnet und ist damit für den Swiss HR Award 2015 nominiert. CHRO Angela Tauro über ihre Arbeitsschwerpunkte und die grössten Herausforderungen fürs HR.

Frau Tauro, Sie haben das Swiss HR Label unter anderem für Ihr Kompetenzmodell erhalten. Können Sie dieses kurz erklären?

Angela Tauro: Das ZFV-Kompetenzmodell ist ein Werkzeug, das bezüglich der zentralen Personalprozesse wie Personal-rekrutierung, -beurteilung, -führung und -entwicklung auf allen Mitarbeiterstufen Klarheit, Transparenz und Verbindlichkeit schafft. Unserem Kader dient es als Grundlageninstrument und Hilfsmittel in der Personal- und Führungsaufgabe, unseren Mitarbeitenden bietet es einen Orientierungsrahmen in Bezug auf die verlangten zentralen Fähigkeiten wie Selbst-, Sozial-, Fach- und Führungskompetenz. Das Modell wird somit als Gerüst für die Erstellung der Stellen- und Funktions­beschreibungen und das Formulieren der Inserate- und Zeugnistexte eingesetzt. Es bildet die Basis für die Kader- und Mitarbeiterbeurteilungen und dient als Stütze für Förderungs- und Entwicklungsmassnahmen.

Welche Schwerpunkte leiten Sie aus dem Label-Audit ab?

Basierend auf den Ergebnissen des HR-Label-Audits sowie unserer letztjährigen Mitarbeiterbefragung setzen wir die Schwerpunkte auf Employer Branding, Gesundheitsmanagement, die mittel- und langfristige Nachfolgeplanung, das Wissensmanagement sowie die strategischen Kennzahlen. Aber auch das Thema Einbindung der Mitarbeitenden werden wir aufnehmen. Wir haben diverse Massnahmen definiert und werden nun die Empfehlungen und Vorschläge zur Optimierung und Weiterentwicklung unserer HR-Prozesse umsetzen.

Swiss HR Label

Das Swiss HR Label ist ein Leis­tungs­nachweis für ­­exzel­­lentes Human ­Resource Management und wird von der Fachhochschule Nordwestschweiz – basierend auf einem fundierten Audit – in Zusammen­arbeit mit HR Today ­ver­geben.

hrtoday.ch/award

Das sagen die Auditoren der FHNW

«Aus unserer Sicht ist speziell das HR-Projekt «ZFV-Kompetenzmodell» zu erwähnen. Das Modell wurde nicht nur breit abgestützt entwickelt, sondern ist heute erfolgreich mit allen wichtigen HR-Prozessen verlinkt. Gerade auf den Aspekt eines integrierten Kompetenzmodells wurde besonderen Wert gelegt, um auf allen Stufen der Unternehmung Klarheit, Transparenz und Verbindlichkeit zu schaffen und die eingeschlagene Unternehmens- und Personalstrategie in deren Umsetzung aktiv zu unterstützen.»

Prof. Dr. Erhard Lüthi, Projektleiter Swiss HR Label, und Stephanie Greiwe, Auditorin

Wo orten Sie die grössten Herausforderungen fürs HR?

Die grösste Schwierigkeit sehe ich in unserer Branche in der Attraktivität als Arbeitgeber. Bereits heute besteht ein Fachkräftemangel. Deshalb werden Themen wie L-GAV, Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen, Fringe Benefits, Work-LifeBalance et cetera verstärkt eine Herausforderung darstellen. Das bedeutet, dass wir fit und interessant bleiben müssen, um auch in Zukunft an gute Fachkräfte heranzukommen.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Da das Unternehmen für das interne Aus- und Weiter­bildungsprogramm bereits ein grosszügiges Budget zur Verfügung stellt, würden wir zusätzliche Gelder hauptsächlich für die Stärkung der Marke «ZFV», das Gesundheitsmanagement sowie die Erweiterung unserer Fringe Benefits investieren.

Was ist für Sie ein guter HR-Mensch?

Ein guter HR-Mensch besticht nicht nur durch sein fachliches Know-how, er muss in der Lage sein, die richtigen Mitarbeitenden zu rekrutieren, dafür sorgen, dass diese richtig ausgebildet werden, sie zu halten und ihre Weiterentwicklung zu fördern. Er ist in seiner Haltung ein Dienstleister sowie Vermittler, vertritt die Interessen der Unternehmung, ohne die­jenigen der Mitarbeitenden ausser Acht zu lassen. Ein guter HR-Mensch muss Menschen mögen, empathisch, vertrauenswürdig und neutral sein.

ZFV

1894 als «Frauenverein für Mässigkeit und Volkswohl» in Zürich gegründet, ist der ZFV heute mit rund 2500 Mitarbeitenden in der ganzen Schweiz präsent. Das Unternehmen führt Stadt- und Ferienhotels, Gourmet-, Trend- und Ausflugsrestaurants und verfügt auch über ein starkes Standbein als Cateringpartner.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos
Weitere Artikel von Yvonne Bugmann

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren