HR-Team des Monats

Das HR-Team von Trisa

Seit knapp einem halben Jahr hat das HR-Team von Trisa einen neuen Chef. HR-Leiter Lucien Baumgaertner über die Vorteile der jugendlichen Frische seines Teams.

Herr Baumgaertner, was macht Ihr Team speziell?

Lucien Baumgaertner: Besonders ist ganz bestimmt, dass wir mit einem Durchschnittsalter von 32 Jahren ein sehr junges Team sind und das in einem Unternehmen mit über 1000 Mitarbeitenden. Das Durchschnittsalter des HR-Teams widerspiegelt auch die Trisa-Kultur, junge Menschen auszubilden und zu fördern. Unsere «Jugendlichkeit» ermöglicht zudem oft, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen und Sachverhalte unvoreingenommen anzugehen.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, bin ich eigentlich recht zufrieden. Natürlich gibt es Projekte, die wir gerne angehen würden, wie die Anpassung der 4-Schichtarbeits­modelle mit stärkerem Fokus auf die Gesundheit der Mitarbeitenden, aber am Schluss gilt es immer, Kosten und Nutzen für das Gesamtunternehmen abzuwägen.

Haben Sie ein gemeinsames Motto?

«Mit Vergnügen bei der Arbeit.» Wer mit Freude arbeitet, ist erfolgreicher und davon profitiert die ganze Firma. Das ist die zentrale Botschaft des Trisa-Spirits. Für uns als Team bedeutet das, auch in herausfordernden Situationen den Spass an der Arbeit zu  behalten. In unserem Team wird viel gelacht und das ist gut so.

Woran arbeiten Sie und Ihr Team zurzeit?

Wir sind zurzeit an verschiedenen Fronten gefordert, zentral ist jedoch die langfristige Sicherung der Nachwuchskräfte. Dazu entwickeln wir einen neuen Employer-Branding-Auftritt. Auch das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist bei Trisa ein «Dauerbrenner», denn wir beschäftigen beispielsweise in der Produktion viele Betriebsmitarbeitende, die über die Jahre hinweg oft gesundheitliche Probleme entwickeln. Da möchten wir vorbeugend einwirken.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Wir erhalten viel positives Feedback von der Linie für die Unterstützung, die wir bieten, und unsere hohe Servicebereitschaft. Das freut mich sehr.

Was gilt es noch zu verbessern?

Das HR-Team muss lernen, die Linie noch mehr herauszufordern, kritische Fragen zu stellen, und der Linie auch Inputs zu HR-übergreifenden Themen zu geben.

Was ist für Sie ein guter HR-Mensch?

Als HR-Menschen sind wir Botschafter der Unternehmenskultur und Brückenbauer zwischen den Interessen der Mitarbeitenden und des Unternehmens. Ein guter HR-Mensch versteht beide Seiten und schafft es, eine gemeinsame Sicht in allen HR-Prozessen aufzuzeigen.

Trisa

1887 gegründet, befindet sich Trisa heute noch im Besitz der ­Familie Pfenninger, wobei 30 Prozent der Trisa-Aktien die Mitarbeitenden halten. 2013 beschäftigte die Gruppe 1151 Mitarbeitende und erzielte mit einer Produkt­palette, die von der Zahnbürste bis zur Glacémaschine reicht, einen Umsatz von 228,9 Mio. Franken.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos

Chefredaktorin, HR Today. cp@hrtoday.ch

Weitere Artikel von Corinne Päper

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren