HR Today Nr. 12/2016: HR-Team

Das HR-Team von Aldi Suisse

Das HR-Team von Aldi Suisse hat soeben ein neues Ausbildungsprogramm lanciert. Im Interview erklärt HR-Leiter Roland Keller, wie er und sein Team dabei Mitarbeiterbedürfnisse und Unternehmensziele ver­bunden haben und worin er investieren würde, wenn er sein Personalbudget verdoppeln könnte.

Herr Keller, was macht Ihr HR-Team speziell?

Roland Keller: Wir sind eine Abteilung mit rund 20 Personen, verteilt auf zwei Teams. Wir verstehen uns sowohl als Kompetenz- als auch als Dienstleistungszentrum und sind thematisch sehr breit aufgestellt. Vom Arbeitgebermarketing bis zur Zeitwirtschaft decken wir alle HR-Themen ab, was unseren Alltag extrem lebendig macht. Die HR-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sind mit Herzblut dabei, was wir in der Zusammenarbeit täglich spüren.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Ich würde mich fragen, wie wir für unsere Kundinnen und Kunden und für unsere Mitarbeitenden noch besser werden können. Dabei fallen mir insbesondere die Stichworte Intensivierung der Aus- und Weiterbildung, die Einführung eines integrierten BGM und eine stärkere Profilierung unserer Arbeitgebermarke ein.

Woran arbeiten Sie und Ihr HR-Team zurzeit?

Wir sind in den letzten Zügen eines Rollouts von neuen Prozessen für die Rekrutierung und die Einarbeitung von Filialmitarbeitenden und Filialleitern. Wir wollen die Linienvorgesetzten in der Rekrutierung entlasten und den Ausbildungsstand nach der Einarbeitungsphase erhöhen. Zudem sind wir derzeit an der Einführung eines dringend benötigten HR-IT-Systems. Dauerbrenner sind für uns das Gesundheitsmanagement, die Personalentwicklung, die Aldi Suisse Akademie sowie das Employer Branding.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Auf die Leistungen jedes Einzelnen in meinem Team und auf die hervorragende Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen.

Was macht einen guten HR-Menschen aus?

Ein guter HR-Mensch verbindet unternehmerische Ziele mit den Bedürfnissen der Mitarbeitenden. Nehmen wir als Beispiel unser soeben lanciertes Ausbildungsprogramm. Wir wollen als Unternehmen neue Mitarbeitende besser auf ihre Stelle vorbereiten. Gleichzeitig möchten wir das Bedürfnis von neuen Mitarbeitenden nach einer gut strukturierten Einarbeitung ohne Überforderung mit schnellen Erfolgserlebnissen bedienen. Zudem haben wir bei Konzeption und Umsetzung des Ausbildungsprogramms einige Filialleitende stark involviert, um ihnen so Entwicklungschancen zu bieten.

Aldi Suisse

Aldi Suisse beschäftigt rund 2800 Mitarbeitende. Mit derzeit über 150 Lernenden gehört der Detailhändler zu den grösseren Lehrbetrieben der Schweiz. Seine erste Filiale hat Aldi Suisse im Jahr 2005 eröffnet und ist mittlerweile in der ganzen Schweiz mit 183 Filialen vertreten. Aldi Suisse ist Teil der Unternehmensgruppe von Aldi Süd.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos
Antonia Fischer
Weitere Artikel von Antonia Fischer

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren