HR Today Nr. 1&2/2017: HR-Team

Das HR-Team von Bindella

Das zwölfköpfige HR-Team von Bindella kümmert sich um rund 1300 Mitarbeitende aus den Geschäftszweigen Gastronomie, Weinhandel, Immobilien und Handwerk. Personalchefin Monika Farmer über gemeinsame Rituale, Stolz und künftige Herausforderungen.

Frau Farmer, was macht Ihr Team speziell?

Monika Farmer: Alle HR-Mitarbeitenden sind grundsätzlich Generalisten mit Gastronomieerfahrung. Sie können die Anliegen der Linienverantwortlichen bestens nachvollziehen. Alle teilen die Passion, den Gast, beziehungsweise den Menschen und damit den Mitarbeiter ins Zentrum zu stellen.

Wenn Sie Ihr Personalbudget verdoppeln könnten, wofür würden Sie das Geld ausgeben?

Für eine Plattform zur Verstärkung der internen Kommunikation, auf der sich die Mitarbeitenden zu allen möglichen Themen austauschen können. Dies scheint mir besonders wichtig, da sie an rund 50 verschiedenen Standorten arbeiten. Leider geniessen die Gastronomieberufe kein hohes Ansehen, obwohl sie sehr vielfältig sind. Mit einem grösseren Budget würden wir deshalb gerne eine Imagekampagne pro Gastronomie fahren.

Haben Sie gemeinsame Rituale?

Ein tägliches Morgenbriefing mit kurzen Sportsequenzen als Einstimmung und regelmässige Teammittagessen.

Woran arbeiten Sie und Ihr HR-Team derzeit?

Wir gründen gerade einen Mitarbeiterzirkel, um das interne Know-how noch besser abzuholen. Zudem möchten wir die bei Bindella gelebten Werte noch intensiver kommunizieren, die Attraktivität der Lehrstellen steigern und überhaupt die Anstrengungen im Employer Branding und im Mitarbeitermarketing erhöhen – etwa mit Mitarbeiterempfehlungsprogrammen und besseren Stellenausschreibungen.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Auf die vielen langjährigen Mitarbeitenden. Mehr als 20 Prozent sind seit über zehn Jahren bei uns – die Fluktuation bei Bindella ist tiefer als im Branchendurchschnitt. Persönlich konnte ich seit meinem Stellenantritt im HR bei Bindella vor elf Jahren das Team auf zwölf Leute ausbauen und bin seit sechs Jahren auch Teil der Geschäftsleitung. Zudem macht es mich stolz, dass sich mein Team weiterentwickelt und die Qualität der Dienstleistungen permanent verbessert.

Was ist für Sie ein guter HR-Mensch?

Jemand, der sich in andere Personen hineinversetzen kann, Empathie besitzt und den Dialog zwischen Arbeitnehmern und Vorgesetzten begünstigen kann. Man muss Menschen mögen.

Worin sehen Sie die grössten Herausforderungen im HR?

In der Balance zwischen Standardisierung und individueller Dienstleistung.

Bindella

Bindella hat ihren Ursprung in einer 1909 von Jean Bindella in Zürich gegründeten Weinhandlung. Heute ist Bindella eine Familiengesellschaft mit Holdingstruktur, die in den Bereichen Gastronomie, Weinhandel und Weinbau, Immobilien und Handwerk tätig ist und 1300 Mitarbeitende beschäftigt.

 

Kommentieren0 KommentareHR Cosmos

Ehemaliger Chefredaktor HR Today.

Weitere Artikel von Simon Bühler

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren